flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
25 Jahre Crown Staplerproduktion in RodingUnternehmensnachrichten
25 Jahre Staplerproduktion in Roding (30.11.2011)
Die ISO 9001-zertifizierte Produktionsstätte von Crown in Roding
Die ISO 9001-zertifizierte Produktionsstätte von Crown in Roding
CROWN Gabelstapler GmbH & Co. KG - Seit 25 Jahren produziert Crown Stapler für den europäischen und weltweiten Markt in der bayerischen Stadt Roding in Süddeutschland. Das Werk ist heute einer der zentralen Fertigungsstandorte des Familienunternehmens. Weltweit vertrauen Logistikmanager auf Crown, einen der weltweit größten Hersteller von Gabelstaplern. 1945 in den USA gegründet, bietet das Unternehmen eine breite Produktpalette an Flurförderzeugen, deren Technologie die Effizienz und Produktivität von Staplerflotten steigert.

Es waren wohl die Parallelen zwischen Roding und dem Firmensitz von Crown in New Bremen, Ohio, USA, die die Wahl des Unternehmens für eine niederbayerische Stadt als europäische Produktionsstätte beeinflussten. Obwohl ländlich geprägt, zeichnen sich beide Städte durch eine vielfältige Gewerbe- und Industriestruktur aus. „Ja, Roding liegt im Zentrum Europas. Dies ist jedoch nicht der einzige Grund, warum wir uns für diesen Standort entschieden haben. Der entscheidende Faktor war die Verfügbarkeit der hoch qualifizierten und motivierten Fachkräfte vor Ort – das gilt noch heute“, so Ken Dufford, Vice President Europe von Crown.

In Roding werden für die Gabelstapler von Crown auch Schlüsselkomponenten wie einteilige Gabeln aus hochfestem Stahl gefertigt und montiert
In Roding werden für die Gabelstapler von Crown auch Schlüsselkomponenten wie einteilige Gabeln aus hochfestem Stahl gefertigt und montiert
25 Jahre Know-how in Entwicklung und Produktion

Deutschland war schon immer für sein erstklassiges Ingenieurswesen bekannt und so schätzt man nicht nur hierzulande, sondern auch weltweit die hohe Qualität deutscher Produkte. Innerhalb Deutschlands ist besonders Bayern für seine Handwerkstradition und das hervorragende Ausbildungswesen bekannt. Von Beginn an profitierte Crown als Arbeitgeber von den hoch qualifizierten Fachkräften in der Region. Denn die kompetenten Mitarbeiter tragen dazu bei, die robusten und zuverlässigen Produkte in gleichbleibend hoher Qualität zu fertigen. So ist dem Unternehmen gerade die Ausbildung zukünftiger Mitarbeiter ein zentrales Anliegen. Crown bildet allein in Roding jährlich über 40 Jugendliche aus, von denen die meisten im Anschluss in eine Festanstellung übernommen werden. „Unsere Mitarbeiter in Roding zeichnen sich besonders durch ihre hohe Motivation und Eigenständigkeit aus“, so Mads Andreasen, Werksleiter in Roding. „Sie wissen ganz einfach, dass sich Crown, als familiengeführtes Unternehmen, langfristig für seine Mitarbeiter engagiert. Sehr geschätzt wird auch, dass Crown durch zahlreiche Weiterqualifizierungsangebote in ihre Zukunft investiert“. Noch heute arbeitet die Mehrheit der Startbelegschaft von 1986 für Crown in Roding.

Von der Komponentenfertigung zu einem zentralen Produktionsstandort

1986 übernahm Crown die Produktionsanlage des Gabelstaplerherstellers Steinbock und startete die Herstellung der Handhubwagenserie PTH 20. Kurz danach wurde die Fertigung um Komponenten für andere Staplerserien erweitert und ab 1993 begann das Werk mit der Produktion von Elektro-Gabelstaplern – zunächst für den europäischen Markt angepasste Versionen bestehender Staplermodelle. 1994 begann die Fertigung der WE Gabelhochhubwagenreihe, das erste Crown Produkt, das in München entwickelt und in Roding produziert wurde. In den darauf folgenden Jahren wurden die Produktlinien um weitere Modelle erweitert, die für Europa entwickelt wurden – darunter die Niederhub-Kommissionierer der GPC Reihe und die Gabelniederhubwagen der WP Reihe.

Einen Meilenstein in der Geschichte des Standorts markierte um die Jahrtausendwende die strategische Entscheidung der Unternehmensleitung, in Roding die komplette europäische Gabelstaplerherstellung zu konzentrieren. Aufgrund des strategischen Wechsels begann am Standort die Fertigung größerer und komplexerer Geräte, wie die preisgekrönten Schubmaststapler der ESR Serie. Mit der Komplexität der Produkte und Produktion kundenspezifischer Geräte stieg auch die Fertigungstiefe am Standort. Deshalb erweiterte Crown 2002 die Produktionsstätte und investiert bis heute kontinuierlich in die modernste Fertigungstechnologie.

Fertigungsstandort mit Vorbildcharakter

Crown zeichnet sich durch seine einzigartig hohe Fertigungstiefe aus. Sie gibt dem Unternehmen volle Kontrolle über die Qualität und Nachhaltigkeit der Produkte und ermöglicht es flexibel auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren. Über die Jahre hat Roding diese Unternehmensphilosophie verinnerlicht und wurde so zu einer Produktionsstätte mit einzigartiger Fertigungstiefe. Der Umfang der Produktlinien und Produktionsprozesse in Roding ist beeindruckend – von täglich angelieferten Tonnen an Stahl über CAD/CAM gestützte Produktion von Komponenten wie einteiligen Gabeln und der Produktion hydraulischer Komponenten bis hin zur Endmontage. Zudem besitzt das Werk einen eigenen Werkzeugbau und in Crown Gabelstaplern werden sogar Motoren verbaut, die eigens von Crown für Crown produziert werden. Immer wieder war Roding auch Vorreiter für andere Standorte des Unternehmens. So war es das erste Werk von Crown, das in den frühen 90er Jahren die Pulverbeschichtung einführte. Auch, dass auf die Entwicklung der nächsten Generation von Crown Mitarbeitern größten Wert gelegt wird, ist ein weiteres Beispiel. „Das duale Ausbildungssystem in Deutschland ist einmalig. Aktuell interessiert sich auch der Firmensitz in New Bremen für unser Ausbildungsprogramm und plant, ein vergleichbares Modell nach Amerika zu exportieren“, erzählt Mads Andreasen stolz.

Positive Aussichten für Roding

Aufgrund der positiven wirtschaftlichen Entwicklung von Crown ist der Standort in Roding kontinuierlich gewachsen. Im Laufe der vergangenen 25 Jahre wurde die Produktpalette erweitert und die Produktionsfläche auf heute 15.000 qm vergrößert. „Nach einem Rückgang während der Wirtschaftskrise sind wir mit unserer Produktion wieder auf Vorkrisenniveau“, so Ken Dufford. „Roding zeichnet sich durch die gleichbleibend hohe Qualität seiner Produkte sowie seine Flexibilität bei kundenspezifischen Anforderungen aus. Das hat sich auch während der Krise bewährt. Wir blicken deshalb optimistisch in die Zukunft und sind sicher, dass der Standort weiter wachsen wird“.

Produkte aus Roding im Überblick:

• Niederhub-Kommissionierserie GPC 3000
• Schubmaststaplerserie ESR 5000
• Gabelniederhubwagenserie WP 2300
• Geh-Gabelhochhubwagenserien WF 3000 und WE 2300
• Geh-Spreizenstaplerserien ST 3000, SX 3000 und WS 2300
• Schleppermodell TC 3000
• Gabelniederhubwagen WT 3000
• Doppelstockstaplerserie DT 3000
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
20.04.2018

Continental Reifen Deutschland GmbH

Für einen effizienten und sicheren Materialfluss

Das Technologieunternehmen Continental stellt zur diesjährigen Hannover-Messe die Herausforderungen der wachsenden Logistikketten in den Fokus. Das ...  MEHR
18.04.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Intralogistik-Kosten konsequent optimieren

Ob klassische Bleibatterien, Lithium-Ionen-Akkus oder Brennstoffzellen: Fronius berät und unterstützt Flurförderzeug-Betreiber dabei, die ...  MEHR
16.04.2018

STILL GmbH

Überzeugene Flottenmanagement-Lösungen

Das Thema Flottenmanagement wird für eine effiziente Lagerlogistik immer wichtiger. Auf der CeMAT 2018 in Hannover unterstreicht die Hamburger STILL ...  MEHR
13.04.2018

HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

Die nächste Stufe von Industrie 4.0

Die Fabrik der Zukunft ist digital und vernetzt - und sie ist heute schon teilweise Realität. Auf der CeMAT in Hannover zeigt HOPPECKE vernetzte ...  MEHR
12.04.2018

CLARK Europe GmbH

Clark startet mit der S-Series durch

Smart, strong und safe sind die Attribute, die die Clark S-Series charakterisieren. Die komplett neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer ...  MEHR
10.04.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Zukünftige Technologien

THINK : LIKE : TOYOTA lautet das Thema für Toyota Material Handling auf der CeMAT 2018 (Stand P32). Hier wird das Unternehmen seinen Ansatz zu einer ...  MEHR
06.04.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Technologie Highlights

Auf der CeMAT 2018 bietet Jungheinrich täglich actionreiche Produktshows und Vorträge seiner Experten. Interessenten sind eingeladen, in die ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ