flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
J. Führ
Starke Jungs feiern PremiereArchiv
Starke Jungs feiern Premiere

Mit der neuen Diesel- und Treibgasstapler-Serie C40-55 und Tragfähigkeiten von 4 - 5,5 Tonnen lanciert Clark einen auf Leistung, Effizienz und Robustheit getrimmten Gabelstapler und komplettiert damit seine Gen2-Baureihe. Anfang 2011 kommen die Geräte laut Hersteller auf den Markt und sollen in der Lagerhaltung, beim Be- und Entladen von Lkw, in Produktion und Recycling etc. ihre Stärke beweisen.

Wie mitgeteit wird, ist der C40-55 unter den Prämissen Zuverlässigkeit, Komfort, Leistung und Energieeffizienz entwickelt worden, wobei Anwender die Ausstattung variabel bestücken können. Das Clark-Motto „Built to last“ bedeutet beim C40-55 nach Herstellerangaben mehr als nur Solidität und Langlebigkeit bei minimalem Wartungsaufwand.

Typisch Clark: Dünner Stahl oder Kunststoffteile sind im C40-55 nach eigenen Angaben nicht verbaut. Das robuste Fahrgestell aus dickem Stahl soll für Schutz der wichtigen Bauteile sorgen und den Instandsetzungsaufwand reduzieren. Die nassen Lamellenbremsen benötigen laut Hersteller keine Wartung; Investitionssicherheit will man auch durch ein Kühlsystem bieten, das den Motor vor Überhitzung schützen soll. Optimiert präsentiert sich die Luftansaugung. Die Luft wird da angesaugt, wo sie am saubersten ist: oben, im linken Holm des Fahrerschutzdaches. Mit der hochgezogenen Luftansaugung in Verbindung mit dem Hochleistungsluftfilter sollen längere Filterintervalle erreicht werden sowie eine höhere Lebensdauer des Motors. Wenn dann doch einmal Wartungsarbeiten anfallen, ist der Zugang zum Motorraum nach wenigen Handgriffen gegeben.

Dass Effizienz und Effektivität auch auf Handling und Komfort des Staplers zurückgehen, ist gesichertes Erfahrungswissen. Daher hat man für den C40-55 einen durchdachten, praktischen Arbeitsplatz ohne störende Elemente entworfen. Der Stapler-Fahrer soll sich ohne zu ermüden auf das Wesentliche konzentrieren können. Der Stapler vereint zunächst Geräumigkeit mit dem problemlosen Zugriff auf die Bedienelemente. Alle Hydraulikhebel sind bequem in Reichweite des Fahrers auf der Haube montiert. Einfaches Handling durch ergonomisches Design soll weiterhin die Lenksäule mit Neigungsverstellung gewährleisten. Sie ermöglicht wie bei allen Geräten der Gen2-Baureihe das individuelle Einstellen der Lenksäule.

Die Entkopplung von Motor/Getriebe und Antriebsachse reduziert Geräuschpegel und Vibrationen des neuen C40-55 auf ein Minimum. Weitere Parallelen zum Automobil-Bau stellen die Anordnung der Pedale und der Handbremse sowie das digitale Display (TFT) dar. Es informiert über die wichtigsten Betriebszustände des Staplers wie Zeit, Fahrtrichtungsanzeige etc. Beinfreiheit im Innenraum und verschiedene Ablageflächen runden den Fahrerplatz ab. Die Kabinen sind ab Werk verfügbar und optional auch mit Klimaanlage erhältlich.

Geordert werden kann der C40-55 je nach Einsatzbedingungen mit Diesel- oder Treibgasantrieb. Herzstück der Diesel-Variante ist ein Kubota V3800T Motor (92 PS / 2400 Umdrehungen pro Minute), dessen Performance sich laut Clark am oberen Ende seiner Leistungsklasse bewegt. Fahr- und Hubgeschwindigkeit sollen ebenso wie bei der Treibgas-Variante überzeugen. Hier sorgt der GM V6 (4,3 Liter Hubraum) für Leistungsstärke. Beide Motor-Varianten bauen auf ein bewährtes, manuelles Zwei-Gang-Getriebe.

Die Kunden- und aufgabenspezifische Ausstattung fängt bei den Masten an. Zur Auswahl stehen Standard-, Hi-Lo- und Triplexmasten bis 7 Meter Hubhöhe. Optional sind Superelastic-Reifen verfügbar. Werkseitig bringt der C40-55 schon alle markanten Merkmale eines Clark-Staplers mit. Standard ist eine Hubgerüst-Dämpfung beim Heben und Senken, was den Geräuschpegel senkt und die Ware schützen soll.

Wie Clark verspricht, soll es durch die solide Fahrwerkskonstruktion selbst bei starker Belastung zu keinerlei Verformung kommen. Durch eine kompakte Bauweise und gute Gewichtsverteilung hat man dem Fahrzeug Stabilität und Sicherheit auch bei Kurvenfahrten gegeben. Durch die robuste Konstruktion soll auch die Lenkachse starker Beanspruchung standhalten.
Die niedrig ausgeführte Stirnwand ermöglicht eine gute Sicht auf die zu transportierende Ware und die Gabelzinken, ebenfalls die neue Anordnung der Hydraulikschläuche bei allen Hubmastvarianten. Auch beim Auf- und Abstieg ist an Sicherheit gedacht: Die niedrigen, einsehbaren Trittstufen mit robustem Lochblech sind rutschfest ausgeführt.

www.clarkmheu.com
Bilder: Clark
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
21.06.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neues Service-Tool T-Stream

Globale Trends wie E-Commerce und Digitalisierung verändern die Intralogistik rasant. Eine hohe Auslastung ist gefragt. Toyota Material Handling ...  MEHR
18.06.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Optimale Performance bei minimalem Stromverbrauch

In der Produktionslogistik setzt Lebensmittel-Hersteller FELIX Austria seit Jahren immer mehr auf batteriebetriebene Flurförderzeuge. Schritt für ...  MEHR
14.06.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Lithium-Ionen-Großauftrag

Der mexikanische Logistikdienstleister Seglo Logistics, eine Tochter der Wolfsburger Schnellecke Gruppe, hat bei Jungheinrich 19 Schubmaststapler vom ...  MEHR
12.06.2018

Continental Reifen Deutschland GmbH

Conti und Toyota starten Kooperation

Continental und Toyota Material Handling schließen sich nach Unternehmensangaben zusammen: Alle Traigo80 Gabelstapler, die seit dem 01. April 2018 ...  MEHR
08.06.2018

UniCarriers Germany GmbH

Wechsel an der Spitze

Führungswechsel bei der UniCarriers Europe AB mit Hauptsitz im schwedischen Mölnlycke: Als neuer Präsident verantwortet Masashi Takamatsu seit dem 1. ...  MEHR
06.06.2018

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Yale erweitert Schlepperproduktreihe

Yale Europe Materials Handling erweitert seine Schlepperproduktreihe um zwei neue Modelle mit höheren Zuglasten. Der Yale® 3-Rad-Schlepper MT70 und ...  MEHR
05.06.2018

Linde Material Handling GmbH

Innovation zum Ausgleich von Bodenunebenheiten

Die Neuentwicklung des hochreaktiven Assistenzsystems Active Stability Control (ASC) von Linde Material Handling soll Schmalganggeräte künftig ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ