flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Robust und mit ZugkraftArchiv
Robust und mit Zugkraft

Das Clark-spezifische „Built to last“-Design für Robustheit kommt auch bei den neuen Elektroschlepper-Modellen CTX40/70 zum Tragen. Neben einer stabilen Rahmenkonstruktion bieten die Geräte eine zugstarke Motorisierung in 100 Prozent AC-Technologie, was den Verzicht auf Kohlebürsten und damit Wartungsfreiheit des Fahrmotors bedeutet. Die maximale Transportgeschwindigkeit liegt beim CTX-Modell mit 4 Tonnen Zugkraft bei 9 km/h mit Anhängelast, ohne Last sind es 13 km/h. Beim 7-Tonner beträgt die Höchstgeschwindigkeit 7 km/h mit Anhängelast, ohne Last bringt es der CTX70 auf 17 km/h.

Ein komfortabler, ergonomisch konzipierter Fahrerplatz des Schleppers soll die Voraussetzungen für eine wirtschaftliche Nutzung durch entspanntes Arbeiten bieten. Der Bediener erreicht seinen Arbeitsplatz über einen tief angesetzten Einstieg, ein Gummi-Bodenbelag im Fußraum gibt Trittsicherheit. Die neigbare Lenksäule und ein verstellbarer Sitz mit ausreichend Beinfreiheit ermöglichen die Anpassung an den Fahrer. Die Bedienelemente sind in griffgünstiger Position angebracht.

Komfort soll auch die optional erhältliche „Vor- und Rücktasteinrichtung“ zum einfachen Ein- und Auskuppeln von Anhängern bieten. Für Batteriewechsel und Wartungsarbeiten wurde ein einfacher Zugang zu Batterie und Motor geschaffen. Optional lässt sich der CTX 40/70 mit einer wetterfesten Kabine ordern.

Die Batterieanzeige ist jederzeit durch ein leicht einsehbares Display gewährleistet.
Zusätzliche Optionen wie die Kriechgangfunktion oder eine An- Abkopplungshilfe ermöglichen das Anpassen des Schleppers an fast alle Arbeitssituation.
Die Ablagefächer sind leicht zugänglich und der Weg zur einfach erreichbaren Anhängerkupplung ist kurz.

Hinter dem Fahrerplatz macht ein weiteres Ablagefach das Transportieren von bis zu 200 kg Last zusätzlich möglich.

Der Fahrmotor mit Drehstrom-Technologie und 3,0kW (CTX40) bzw. 6,0kW (CTX70) Leistung bei 48 Volt ermöglicht laut Hersteller eine gute Beschleunigung und ein angenehmes Anfahrverhalten. Die verwendeten AC-Motoren arbeiten verschleißfrei, da keine Kohlebürsten verwendet werden, was wiederum niedrigere Betriebskosten zur Folge hat. Die Temperatur des Motors und der Steuerung werden überwacht und deren Leistung automatisch gedrosselt, was dem Schutz der Investition dienen soll. Die ZAPI AC Steuerung ist leicht zugänglich und mit moderner MOSFET und CAN-Bus Technologie ausgestattet.

Drei voneinander unabhängige Bremssysteme (Elektrische Bremse, Betriebsbremse, Feststellbremse) gewährleisten hohe Sicherheit und können die Umschlagleistung durch verbesserte Ausnutzung der Batteriekapazität ermöglichen. Die Betriebsbremse ist als Trommelbremse konzipiert und bremst das Fahrzeug in Notfallsituationen ab. Die Feststellbremse wirkt über einen Bowdenzug direkt auf die Trommelbremse.

Die elektrischen Bremsen sind regenerativ. Sie führen bei jedem Bremsvorgang Energie zurück in die Batterie. Dieser Vorgang spart Energiekosten und verlängert die Fahrzeit pro Batterieladung. Beim Umlegen des Fahrtrichtungsschalters sorgt die Elektronik für sanftes Abbremsen und progressives Beschleunigen in die geänderte Fahrtrichtung. Eine „Gedenksekunde“, wie bei manch anderen Geräten, bleibt nach Herstellerangaben aus. Durch die serienmäßige Rampenfunktion wird eine kontrollierte Bedienung des Schleppers auf abschüssigem Gelände und ein sicheres Handling auf Ladebühnen möglich.

Obligatorisch ist die Sicherheitsabschaltung beim Verlassen des Fahrerplatzes. Ein Manövrieren ist dann unmöglich. Weiterhin lassen sich Höchstgeschwindigkeiten für Vorwärts- und Rückwärtsfahrten programmieren.

www.clarkmheu.com
Bilder: Clark
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
24.05.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neuer Elektro-Schwerlaststapler Toyota Traigo80

Der neue Traigo80 mit 6 bis 8 Tonnen Tragkraft ist für besonders schwere Einsätze geeignet und zeichnet sich durch Leistung, Wendigkeit und Effizienz ...  MEHR
22.05.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Ausbau der Ersatzteillogistik in Zentral- und Osteuropa

Kürzere Lieferzeiten und eine höhere Ersatzteilverfügbarkeit – das sind die Vorteile durch den Umzug und die Erweiterung des ...  MEHR
18.05.2018

UniCarriers Germany GmbH

TX 3 stellt sich Härtetest

Im Mai letzten Jahres hat UniCarriers seine Counterbalance-Familie um zehn neue Modelle der TX-Serie ergänzt. Ob die Elektrofahrzeuge wirklich ...  MEHR
15.05.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Betriebskosten sparen beim Batterien laden

Die Flurförderzeug-Flotte des KEP-Dienstleisters TNT im Logistik-Hub Wien ist fast immer im Einsatz. Geladen werden die batteriebetriebenen Stapler ...  MEHR
11.05.2018

Linde Material Handling GmbH

360 Grad-Blick um den Stapler

Gerät ein Fußgänger in den „toten Winkel“ eines Gabelstaplers, wird es gefährlich. Denn sieht der Fahrer die Person zu spät oder gar nicht, kommt es ...  MEHR
08.05.2018

CLARK Europe GmbH

Smart – strong – safe

Die komplett neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler war das Highlight von Clark auf dem Messestand der CeMAT 2018. ...  MEHR
03.05.2018

HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

Erfolgreicher Messeauftritt

Die vernetzte und intelligente Logistik der Zukunft war das zentrale Thema der CeMAT 2018. HOPPECKE zeigte auf der Messe vernetzte Energielösungen ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ