flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Die „Füchse“ kommenArchiv
Die „Füchse“ kommen
Der  „Fuchs“ kann nach der Erstzulassung ohne Sondergenehmigung auch problemlos im Staßenverkehr eingesetzt werden.
Der „Fuchs“ kann nach der Erstzulassung ohne Sondergenehmigung auch problemlos im Staßenverkehr eingesetzt werden.
In Deutschland sind sie noch wenig bekannt – die für Industrie und Kommunen entwickelten elektrischen Nutzfahrzeuge der französischen Firma Goupil (deutsch: Fuchs). Wie der Hersteller mitteilt, gibt es für diese Klasse bisher nichts Vergleichbares auf dem deutschen Markt. In Frankreich ist das junge Unternehmen aus der Nähe von Bordeaux nach eigenen Angaben bereits Marktführer und baut seit 1996 kleine, schlanke Transport-Wagen, die für den Straßenverkehr zugelassen und sehr wendig sind. Dank Elektromotor sind sie absolut umweltfreundlich und superleise.

Nutzlast bis 700 Kilo

Die „Goupils“ sind laut Hersteller ideal für Fahrten mit „leichtem Gepäck“ in Werkshallen und Fabriken, in Parks und Fußgängerzonen. Apropos „leicht“, die kompakten Nutzfahrzeuge können durchaus Lasten bis zu 700 Kilo auf ihrer Pritsche transportieren. Ob Wassertank oder Müllbehälter, Koffer oder Wäsche auf der Ladefläche, sie machen sich „dünne“ und nicht schlapp. Nach einem harten Arbeitstag genügt eine Nacht an der Steckdose und es kann wieder losgehen.

An den Zentralfriedhof in Ludwigshafen wurde ein Fahrzeug mit Bewässerungstank ausgeliefert. Friedhofsgärtner Thorsten Wenzel tauschte seinen alten Elektrokarren gegen den G 3 von Goupil ein. Für den Preis eines gut ausgestatteten Kleinwagens hat er jetzt ein komfortables Gefährt mit sehr guter Federung, bester Rundumsicht und kleinem Wendekreis (3 m). Der Firmenchef schätzt besonders den elektrischen Antrieb des G 3. Er ist leise, umweltfreundlich und außerdem wirtschaftlich – vor allem durch die geringen Kosten für Wartung und Wiederaufladung. Aufgrund des tiefen Schwerpunkts – die Batterie sitzt tief im Rahmen – lässt sich das Fahrzeug sehr gut fahren und manövrieren. Werden weitere Strecken zurückgelegt, kommt der Goupil mit 40 km/h gut voran, ohne ein Hindernis im Straßenverkehr zu werden.
Mit nur 1,10 m Breite ist der G 3 das schmalste Fahrzeug seiner Klasse.
Mit nur 1,10 m Breite ist der G 3 das schmalste Fahrzeug seiner Klasse.
Für Industrieunternehmen könnten die französischen Nutzfahrzeuge auch eine Alternative zu den bisherigen Elektro-Plattformwagen darstellen. Wie der Hersteller mitteilt, sind sie besonders für Kurzstreckenfahrten und mobiles Arbeiten prädestiniert. Die Transportwagen lassen sich mit Aufbauten wie Planen und Jalousien versehen und sind mit Kofferaufbau oder Kipper erhältlich. Spezialausführungen gibt es mit Container, Hochdruckreiniger oder Bewässerungstank.

Nur 1,10 m breit

Der G 3 ist das schmalste Fahrzeug seiner Klasse, nur 1,10 m breit, ohne überstehende Teile über die Kontur. Durch seinen Stahlgrundrahmen und einen massiven Rohrrahmen für die Kabine ist laut Hersteller auch die Stabilität für den Industrieeinsatz gewährleistet. Der Goupil wurde von vorneherein als Straßenfahrzeug entwickelt und kann daher nach der Erstzulassung problemlos ohne Sondergenehmigung im Innendienst und im Straßenverkehr eingesetzt werden.

www.goupil-industrie.com
Bilder: Goupil
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
16.11.2017

HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

Höchste Flexibilität

Mit der mobilen schlüsselfertigen Lade- und Wechselstation trak | systemizer powercube bietet HOPPECKE ab sofort die Möglichkeit, die ...  MEHR
14.11.2017

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Produktive Treibgasstapler

Im Rahmen seiner Initiative zur konsequenten Effizienzsteigerung seiner Produktpalette hat Yale die Motorentechnologie bei den Gegengewichtstaplern ...  MEHR
10.11.2017

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Erweiterung der Kapazität in Deutschland

Den ersten Spatenstich zur Errichtung eines neuen Firmengebäudes in unmittelbarer Nähe zu seiner Vertriebszentrale im hessischen Neuhof-Dorfborn hat ...  MEHR
06.11.2017

Linde Material Handling GmbH

111.111ter Elektrostapler der Baureihe 386 läuft vom Band

Als im Jahr 2006 die ersten E-Stapler E12-20 der Baureihe 386 von Linde Material Handling vom Band liefen, war der Anspruch an das Fahrzeug enorm. ...  MEHR
02.11.2017

Mitsubishi Gabelstapler, Niederlassung Deutschland

Präzision trifft Zuverlässigkeit

Die Kunst der Kunststofftechnik – vom individuellen Formenbau bis zum maßgeschneiderten Zubehör für die Automobilindustrie, formvollendet in Design ...  MEHR
30.10.2017

Hawker GmbH

Umfassende Batterielösung

Leistungsfähigkeit, Effizienz und Zuverlässigkeit der Elektrofahrzeuge, die bei Turkish Ground Services (TGS) – ein Gemeinschaftsunternehmen von ...  MEHR
27.10.2017

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Gewinn von zwei German Design Awards

Der Jungheinrich Horizontal-Kommissionierer ECE und der Elektro-Mitfahr-Deichselhubwagen ERE sind vom Rat für Formgebung mit dem begehrten German ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ