flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
»ROTE MARKE« SICHERT ARBEITSPLÄTZEArchiv
»ROTE MARKE« SICHERT ARBEITSPLÄTZE
Meldung vom 18.11.2003

Aschaffenburg. Unruhe ausgelöst hat bei den Beschäftigten des Linde-Unternehmensbereichs Material Handling die Aussage von Konzernchef Wolfgang Reitzle, wonach in der Staplerfertigung der Abbau von 250 Arbeitsplätzen bevorsteht. Auf Nachfrage erklärte die Konzernleitung am Montag, dass in den fünf Werken der Aschaffenburg-Gruppe - in Nilkheim, Schweinheim, Kahl, Weilbach und Ballenstedt wird der erfolgreiche Stapler 39x produziert (»rote Marke«) - kein Personalabbau vorgesehen ist.

Der von der Agentur AP übermittelte Pressetext hat den Konzern-Betriebsratsvorsitzenden der Linde AG, Joachim Hartig, gestern dazu bewogen, per Aushang »einiges richtig zu stellen«. Hartig wies seine Kollegen darauf hin, dass die Konzern-Planungen für das Jahr 2004 keine Personalreduzierung in den fünf Werken der Aschaffenburg-Gruppe vorsehen. Arbeitsplätze würden nur in den Werken der »Konzerngesellschaften« Still (Sitz Hamburg) und OM-Pimespo (Sitz Mailand) abgebaut. Für Restrukturierungsmaßnahmen bei diesen Tochterfirmen hat der Konzern laut Hartig heuer 50 Millionen Euro bereitgestellt - aus dieser Summe könnten beispielsweise auch die bei Entlassungen fällig werdenden Abfindungen gezahlt werden.

Zum Linde-Unternehmensbereich Material Handling (hier sind Stapler-Fertigung und Lagertechnik zusammengefasst) gehören weltweit 18 Betriebsstätten mit rund 18000 Beschäftigten. Der Aschaffenburg-Gruppe mit ihren 3644 Mitarbeitern kommt wegen des hier gefertigten Erfolgsmodells 39x - um die Nachfrage zu befriedigen, wurden sogar Sonderschichten gefahren - eine besondere Bedeutung zu: Bereits im Mai diesen Jahres hatten wir berichtet, dass die Zahl der Aufträge gegenüber den ersten vier Monaten 2002 um neun Prozent gestiegen ist. Als Jahresziel hatte die Geschäftsleitung damals die Fertigung von 28000 Gabelstaplern und 100000 Hydraulik-Einheiten vorgegeben.

In den Werken der Aschaffenburg-Gruppe werden derzeit 264 junge Leute aufs Berufsleben vorbereitet, was einer Ausbildungsquote von sieben Prozent entspricht. Heuer wurden 75 Schulabgänger eingestellt, im nächsten Jahr sollen es 80 sein. Mit dem leichten Plus von fünf Lehrstellen will die Gruppe »einen Beitrag zur Bewältigung der schwierigen Ausbildungssituation leisten«.

Der Unternehmensbereich Material Handling steuerte im vergangenen Jahr knapp 3 Milliarden Euro zum Konzern-Umsatz bei (8,726 Milliarden Euro). Größter Umsatzbringer war der Bereich Gas und Engineering, der 4,84 Milliarden Euro in die Bilanz einbrachte. Der Anteil des Bereichs Kältetechnik belief sich auf 0,88 Milliarden Euro. In den den drei Unternehmensbereichen beschäftigt der Wiesbadener Linde-Konzern weltweit mehr als 45000 Menschen.

Main-Echo Aschaffenburg, 18. November 2003
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
16.02.2018

efatec GmbH

Clevere Transportlösungen

Auf der LogiMAT in Stuttgart vom 13. bis 15. März 2018 präsentiert efatec den Fachbesuchern auf dem Messestand in Halle 9, Stand C21 einen Auszug ...  MEHR
14.02.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Einfach vernetzen

Toyota Material Handling präsentiert vom 13. bis 15. März 2018 smarte Lösungen zur Vernetzung der Intralogistik auf der LogiMAT 2018 in Halle 10 ...  MEHR
12.02.2018

Linde Material Handling GmbH

Fit für die Intralogistik von morgen

Es sind die vielen kontinuierlichen Innovationsschritte, die den Wandel hin zu digital gesteuerten und vernetzten Prozessen, autonomen Lösungen, ...  MEHR
09.02.2018

ICS International AG, IT-Logistik Systeme

Zukunftsfähige Technologien

Auf der LogiMAT 2018 stellt ICS erstmals das Echtzeit-Transportleitsystem ICS eTLS vor, das die positionsgenaue Transportmittel-Lokalisierung in der ...  MEHR
07.02.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Best in Intralogistics

Gleich viermal wurde Jungheinrich gestern Abend in Hannover mit dem Zertifikat „Best in Intralogistics“ ausgezeichnet....  MEHR
06.02.2018

Mitsubishi Gabelstapler, Niederlassung Deutschland

Präzision und Qualität

Die Firma Müller & Biermann, 1937 mitten im Ruhrpott gegründet, versteht sich auf die Verarbeitung von Metall. Und auf das Erkennen von Zeichen der ...  MEHR
02.02.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Nachhaltig verbesserte Verfügbarkeit und Lebensdauer von Antriebsbatterien

„Nutzen statt Kaufen“ lautet das Motto, das in der Intralogistik immer mehr zum Branchentrend wird. Vor allem für Firmen, die Flurförderzeuge nicht ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Logimat 2018
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ