flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Stöcklin baut was die Physik erlaubt
Sicherheitssysteme bei StaplernArchiv
Sicherheitssysteme bei Staplern

Analysen der Berufsgenossenschaften zeigen, dass der Kippunfall bei Staplerunfällen die traurige Unfallstatistik tödlicher Unfälle anführt. Doch mit den heute erhältlichen Sicherheitseinrichtungen kann Unfällen meist gut vorbeugt werden.

Alle heute in Betrieb befindlichen Gabelstapler müssen nach der EU-Arbeitsmittel-Benutzungsrichtlinie 89/655/EWG und der EG-Maschinenrichtlinie 89/392/EWG mit einem Rückhaltesystem für den Fahrer ausgestattet sein. Hier kommt oft ein einfacher Beckengurt zu Einsatz. Zwar wird die Schutzfunktion dieser Gurtart von Experten oft nicht allzu gut beurteilt, doch er ist besser als nichts. Allerdings nutzt die beste Schutzeinrichtung nichts, wenn sie nicht benutzt wird. Tipp: Mittels Betriebsanweisung alle Fahrer anweisen, dass das Schließen des Sicherheitsgurtes obligatorisch ist.

Weitaus besser zur Unfallverhütung sind die in den Bildern gezeigten Fahrer-Rückhaltesysteme geeignet. Sie verhindern beim Kippen des Staplers das Herausstürzen des Fahrers.

Vorbeugen mithilfe moderner Technik

In der Praxis haben sich zur Verhinderung von seitlichen Kippunfällen unter anderem 2 verschiedene Systeme – SAS und CurveControl – bewährt.

SAS:

Das System kommt bei Geräten mit Pendelachsen zum Einsatz. Diese Fahrzeuge neigen sich nämlich bei schnellen Kurvenfahrten gerade mit Lasten nach außen und können so besonders leicht kippen. Beim SAS werden an der Achse 2 zusätzliche Hydraulikzylinder installiert, die bei Kurvenfahrten ausfahren und so die Bewegung der Kippachse unterbinden.
Die Steuerung der Zylinder erfolgt in Abhängigkeit des Lenkwinkels.

Curve Control:

Hier wird, abhängig vom Einschlagwinkel des Lenkrads, die Fahrgeschwindigkeit automatisch reduziert. Diese Art der Stabilisierung lässt sich bei vielen Geräten relativ preiswert realisieren, weil die notwendige Steuerelektronik bereits vorhanden ist. Allerdings setzt sie immer auch die Produktivität der Geräte herab, da die Durchschnittsgeschwindigkeiten entsprechend niedriger ausfallen.


SAS Vorteil
• keine Reduzierung der Kurvengeschwindigkeit
• Hubgerüstneigung und Hubgeschwindigkeit können bei der Steuerung des Systems berücksichtigt werden.

SAS Nachteil
• Einsatz nur bei vierrädrigen Staplern mit Pendelachse


Curve Control Vorteil
• Einsatz auch bei Dreiradstaplern problemlos möglich
• Die notwendige Steuerelektronik ist bei Elektrostaplern in der Regel bereits vorhanden.
• leichte Integration in das Regelsystem des Staplers möglich

Curve Control Nachteil
• Herabgesetzte Fahrgeschwindigkeit senkt oft auch die Produktivität des Staplers.
• Bei vielen Systemen wird auch ab einer Hubhöhe der Last von über 800 mm die Fahrgeschwindigkeit gedrosselt. Dies kann die Produktivität ebenfalls herabsetzen.

Quelle: www.fuhrparkmanagement-aktuell.de

Bilder:
1: Fahrerrückhaltesystem als Schutz für den Gabelstaplerfahrer durch den schnell zu montierenden BodyGUARD-Bügel (Fritzmeier). Er verhindert beim Kippen das Herausstürzen des Fahrers.

2: Sicherheits-Fahrer-Rückhaltesystem PilotProtector PPT für Gabelstapler (IWS-HANDLING) gemäß EU-Richtlinie 95/63/EG.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
24.05.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neuer Elektro-Schwerlaststapler Toyota Traigo80

Der neue Traigo80 mit 6 bis 8 Tonnen Tragkraft ist für besonders schwere Einsätze geeignet und zeichnet sich durch Leistung, Wendigkeit und Effizienz ...  MEHR
22.05.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Ausbau der Ersatzteillogistik in Zentral- und Osteuropa

Kürzere Lieferzeiten und eine höhere Ersatzteilverfügbarkeit – das sind die Vorteile durch den Umzug und die Erweiterung des ...  MEHR
18.05.2018

UniCarriers Germany GmbH

TX 3 stellt sich Härtetest

Im Mai letzten Jahres hat UniCarriers seine Counterbalance-Familie um zehn neue Modelle der TX-Serie ergänzt. Ob die Elektrofahrzeuge wirklich ...  MEHR
15.05.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Betriebskosten sparen beim Batterien laden

Die Flurförderzeug-Flotte des KEP-Dienstleisters TNT im Logistik-Hub Wien ist fast immer im Einsatz. Geladen werden die batteriebetriebenen Stapler ...  MEHR
11.05.2018

Linde Material Handling GmbH

360 Grad-Blick um den Stapler

Gerät ein Fußgänger in den „toten Winkel“ eines Gabelstaplers, wird es gefährlich. Denn sieht der Fahrer die Person zu spät oder gar nicht, kommt es ...  MEHR
08.05.2018

CLARK Europe GmbH

Smart – strong – safe

Die komplett neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler war das Highlight von Clark auf dem Messestand der CeMAT 2018. ...  MEHR
03.05.2018

HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

Erfolgreicher Messeauftritt

Die vernetzte und intelligente Logistik der Zukunft war das zentrale Thema der CeMAT 2018. HOPPECKE zeigte auf der Messe vernetzte Energielösungen ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ