flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Clark Stapler Erweiterung 2013 Diesel- und Treibgasstapler C40-50, Elektro VieradstaplerUnternehmensnachrichten
Innovationen und akquisitorisches Wachstum (16.04.2013)
Der Omega mit 13 bis 16 Tonnen Tragkraft wird zunächst in Afrika und im Mittleren Osten angeboten.
Der Omega mit 13 bis 16 Tonnen Tragkraft wird zunächst in Afrika und im Mittleren Osten angeboten.
CLARK Europe GmbH - Platz 1 in der Kategorie Preis-Leistungs-Verhältnis und Rang 5 beim Image-Ranking sind nur eine Seite der Medaille. Clark betrachtet den Faktor Nachhaltigkeit als ebenso wichtiges Kriterium, wie es heißt. Dazu zähle für den Hersteller neben der kontinuierlichen Optimierung und Verdichtung seiner organisatorischen Aufstellung inklusive Händlerentwicklung eine kontinuierliche Innovationsleistung bei Geräten und Features. Egon Strehl, Geschäftsführer der Clark Europe GmbH, verweist in diesem Zusammenhang sowohl auf eine zielgruppengerechte Geräte-Austattung als auch auf ein immer breiter aufgestelltes Sortiment: 2013 lanciert „The Forklift“ neue Produkte in den Segmenten Stapler, Lagertechnik und Commercial Vehicles und erweitert das Parts-Angebot.

Neuzugänge im Sortiment durch EverGreen-Akquisition

Mit dem Einstieg in die Lagertechnik erreichte Clark nach eigenen Angaben bereits vor Jahren ein erstes Etappenziel auf dem Weg zum Vollsortimenter. Neue Geräte wie der Diesel- und Treibgasstapler C40-50, der Elektro Vieradstapler GEX 40-50 oder der Heavy Duty Truck Omega mit Tragkräften von 13 bis 16 Tonnen – ein Angebot für Kunden außerhalb der EU – vergrößern zudem das Applikationsspektrum im klassischen Stapler-Segment. Zuletzt positionierte sich Clark mit der 2012er Akquisition von EverGreen Electric Vehicles, LLC (USA) noch stärker im Bereich Commercial Electrical Vehicles (Industrial Vehicles, Utility Vehicles, Cadddies) für den Personen- und Materialtransport.

Neuer Omega mit Tragkräften von 13 bis 16 Tonnen

Geplant ist nach Unternehmensangaben für 2013 die Markteinführung des Omega – zunächst für Kunden außerhalb der EU (Afrika, Mittlerer Osten). Der seit 1996 in Australien produzierte „Heavy Duty Truck“ (Tragkräfte 13 - 16 Tonnen) mit Diesel-Antrieb sei prädestiniert für den Umschlag von Leercontainern und schweren Lasten und wurde bereits über 1.000 Mal verkauft, wie es heißt. Der Lastschwerpunkt liegt sowohl bei der 13 t- als auch 16 t-Ausführung bei 600 mm, der Radstand bei 3.450 mm. Der Antrieb erfolgt über einen Cummins QSB6.7 mit ZF-Getriebe. Aktuell erfährt der größte Stapler der weltweiten Clark-Flotte einige Optimierungen. Höheren Fahr- und Bedienkomfort soll die neu gestaltete Kabine gewährleisten, die sich für Wartungsarbeiten an Motor und Getriebe kippen lässt. Fahrer können kleinere Instandhaltungsaufgaben allerdings auch ohne Kippen der Kabine schnell und einfach durchführen. Auf Kundenwunsch lässt sich der Omega mit Heizung / Klimaanlage ausstatten. Ein weites Sichtfeld und bestmögliche Durchsicht erhöhen die Produktivität ebenso wie neu integrierte, industrieerprobte Bauteile und Komponenten aus anderen Clark Baureihen wie Display und Armlehnen.

Mehr Komfort, mehr Effektivität und mehr Effizienz versprechen das elektrohydraulische Ventil und eine neue Armlehne mit Minihebeln.
Mehr Komfort, mehr Effektivität und mehr Effizienz versprechen das elektrohydraulische Ventil und eine neue Armlehne mit Minihebeln.
Neue Armlehnen mit Minihebel und Minijoystick

Wie lässt sich der Fahrkomfort und damit der Durchsatz bei Arbeiten im Lager, in Produktion und Recycling sowie beim Be- und Entladen von Nutzfahrzeugen
nachhaltig erhöhen? Zum Beispiel mit neuen Produktfeatures, die nach Ansicht von Clark neuen Handlungsspielraum und Zeiteinsparungen im Praxisalltag generieren. Die ergonomisch gestaltete Armlehne der Baureihe C20-35 ist ein gutes Beispiel. Sie habe sich derart bewährt, dass weitere verbrennungsmotorische und Elektro-Stapler künftig damit ausgestattet werden. Realisiert hat Clark darüber hinaus eine vor allem im Flottengeschäft häufig nachgefragte Option: die Ansteuerung elektrohydraulischer Ventile über Minihebel oder Minijoysticks, die in der Armlehne integriert sind – Fahrtrichtungsumschaltung ebenso inklusive wie Verstellmöglickeiten zur individuellen ergonomischen Anpassung.

Neues Doppelpedal ersetzt Fahrrichtungshebel

Ein markantes Plus an Flexibilität beim Rangieren erschließt auch das neue Doppelpedal für Clark Elektrostapler der Baureihen GTX und GEX 16-30. Um schnelle Richtungswechsel einzuleiten und komfortables Fahren zu gewährleisten, kommt das Doppelpedal an Stelle des Fahrrichtungshebels zum Einsatz. Bei Richtungsänderung bremst der Stapler automatisch ab und nimmt Fahrt in die entgegengesetzte Richtung auf. Mit je einem Fahrpedal für die Vorwärts- und Rückwärtsfahrt, mit dem der Fahrer die Geschwindigkeit stufenlos regelt, gewinnen besonders Transportaufgaben mit erhöhtem Rangierbedarf an Tempo. Die Doppelpedalsteuerung gibt es auch als Plug and Play- Variante – wie mitgeteilt wird, können bereits ausgelieferte Fahrzeuge ohne großen Aufwand beim Händler vor Ort nachgerüstet werden.

Neue Profi-Angebote im Ersatzteilgeschäft

Mit neuen, intelligenten Digital-Angeboten und einem erweiterten Teile-Spektrum tritt die Clark Europe GmbH im Jahresverlauf 2013 im Parts-Bereich an. „Parts-PROPLUS“ heißt eine Lösung, mit der man die Ersatzteilbestellung jetzt direkt tätigen kann. Man erhält alle relevanten Informationen zu Verfügbarkeit, Lieferzeit und Preis und legt die Ersatzteile in den Warenkorb. Analog zu den Portalen im Consumer-Bereich hat Clark auch für den neuen Online-Katalog eine Suchmaschine erstellt. Zuletzt weitet Clark das Totalift-Programm aus, mit dem man Serviceteile für Flurförderzeuge bestellen kann, die sich einfachst auf Clark umschlüsseln lassen. Neu im Sortiment sind unter anderem Service Kits und weitere Komponenten auch aus dem Langsamdreherbereich wie Reifen, Sitze, Ketten, Gabelzinken, Batterien und Zubehör.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
22.05.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Ausbau der Ersatzteillogistik in Zentral- und Osteuropa

Kürzere Lieferzeiten und eine höhere Ersatzteilverfügbarkeit – das sind die Vorteile durch den Umzug und die Erweiterung des ...  MEHR
18.05.2018

UniCarriers Germany GmbH

TX 3 stellt sich Härtetest

Im Mai letzten Jahres hat UniCarriers seine Counterbalance-Familie um zehn neue Modelle der TX-Serie ergänzt. Ob die Elektrofahrzeuge wirklich ...  MEHR
15.05.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Betriebskosten sparen beim Batterien laden

Die Flurförderzeug-Flotte des KEP-Dienstleisters TNT im Logistik-Hub Wien ist fast immer im Einsatz. Geladen werden die batteriebetriebenen Stapler ...  MEHR
11.05.2018

Linde Material Handling GmbH

360 Grad-Blick um den Stapler

Gerät ein Fußgänger in den „toten Winkel“ eines Gabelstaplers, wird es gefährlich. Denn sieht der Fahrer die Person zu spät oder gar nicht, kommt es ...  MEHR
08.05.2018

CLARK Europe GmbH

Smart – strong – safe

Die komplett neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler war das Highlight von Clark auf dem Messestand der CeMAT 2018. ...  MEHR
03.05.2018

HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

Erfolgreicher Messeauftritt

Die vernetzte und intelligente Logistik der Zukunft war das zentrale Thema der CeMAT 2018. HOPPECKE zeigte auf der Messe vernetzte Energielösungen ...  MEHR
30.04.2018

STILL GmbH

Innovative Stellschrauben für Sicherheit und Ergonomie

Wie mit dem Einsatz smarter Sicherheits- und Assistenzsysteme das Lasthandling zügiger und sicherer erfolgen und wie der Fahrer dank dieser Systeme ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ