flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Fronius Batterie-Ladegeräte auf der LogiMAT 2012Unternehmensnachrichten
Batterieladetechnologie für Sparer und Planer (23.02.2012)
Die „Selectiva-E“-Baureihe ist je nach Ausführung ausgelegt für mittlere bis große Antriebsbatterien mit 24, 36 und 48 Volt und Kapazitäten bis 1.400 Ah.
Die „Selectiva-E“-Baureihe ist je nach Ausführung ausgelegt für mittlere bis große Antriebsbatterien mit 24, 36 und 48 Volt und Kapazitäten bis 1.400 Ah.
FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging - Auf der LogiMAT 2012 präsentiert das österreichische Unternehmen Fronius gemeinsam mit dem Vertriebspartner Keckeisen Akkumulatoren aus Memmingen die Produktreihe Selectiva auf dem Messestand in Halle 9 auf dem Stand 461. Schaut man sich die Ladegeräte aus der bewährten Baureihe „Selectiva“ mit Active Inverter Technology von Fronius genauer an, so entdeckt man ausnahmslos ökonomische und ökologische Vorteile. Diese Vorteile bietet auch das „Selectiva Plus E“ aus dieser Baureihe, das speziell für mittlere bis große Flurförderzeuge ausgelegt ist.

Mit der Produktfamilie „Selectiva“ offeriert der Hersteller Batterieladesysteme für Antriebsbatterien, die technisch auf dem höchsten Stand sind. Denn dank der Inverter- (Hochfrequenz-) Technologie für Traktionsbatterien, die bei Fronius „Active Inverter Technology“ heißt, lassen sich nach Herstellerangaben durch sehr hohe Wirkungsgrade bis zu 30% der Stromkosten gegenüber herkömmlicher 50-Hertz-Trafotechnik sparen. Kosten können auch bei der Batterie gespart werden, denn durch die Konstanz von Ladestrom und Ladespannung kann eine optimierte Ladung erreicht werden, was so laut Hersteller die Lebensdauer der Batterie deutlich verlängert. Ersparnisse bringt diese Technologie auch beim Platzbedarf und beim Gewicht: Die kompakten Batterieladesysteme sind bis zu 70 Prozent kleiner und deutlich leichter als die der 50-Hertz-Technik mit ihren großen Transformatoren und Schaltschränken, so dass sie sich einfach an Wände oder Regale befestigen lassen. Alle „Selectiva“-Geräte laden Traktionsbatterien – und zwar sowohl Nass- als auch Gelbatterien – vollautomatisch und so schnell wie möglich mit einem Wirkungsgrad von bis zu 94 Prozent bis zum Maximum ihrer Kapazität auf. Durch verschiedene Kennlinien lässt sich die Ladung optimal auf die Anforderungen der Anwendung anpassen. „Selectiva“-Ladegeräte gibt es in drei Kategorien: „Selectiva“, „Selectiva Plus E“ (E steht für einphasig) und „Selectiva Plus D“ (D steht für dreiphasig).

Ideal für Lagertechnikgeräte

Die bewährte „Selectiva-E“-Baureihe ist je nach Ausführung ausgelegt für mittlere bis große Antriebsbatterien mit 24, 36 und 48 Volt und Kapazitäten bis 1.400 Ah, wie sie zum Beispiel in Elektro-Stand-Hochhubwagen, Elektro-Sitz-Geräten, kleinen Elektrostaplern oder kleinen Schleppern eingebaut sind.

Über das integrierte Display lässt sich die Ladespannung bis auf 2 Volt verringern. So können zum Beispiel mit dem Modell Selectiva Plus E 4050 (48V, 50 A) auch Antriebsbatterien mit 36, 24 und 12 V geladen werden. Zum Laden unterschiedlicher Batteriegrößen oder bei der Beschaffung eines neuen Lagertechnikgerätes mit einer kleineren Batterie ist das vorhandene Selectiva Plus E flexibel einsetzbar. Auch das Laden von einzelnen Batteriezellen ist möglich, ein Feature das besonders für den Service von Bedeutung ist.

Die kompakte Bauform mit den Abmessungen 312 x 110 x 200 mm (L x B x H) und das geringe Gewicht von nur 5 kg, die einfache Handhabung und die in dieser Leistungsklasse besonders wirkungsvolle Active Inverter Technology des Technologieführers Fronius machen die „Selectiva“-Plus-Geräte für den professionellen Einsatz besonders attraktiv, wie es heißt. Und sie sind überaus betriebssicher: So verfügen alle „Selectiva“-Ladegeräte über Kurzschluss-Schutz, thermischen Überlastschutz und Sicherheitsabschaltung und minimieren die Gefahr von Knallgas-Explosionen.

Die moderne Active Inverter Technology von Fronius ist eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Inverter-Technologie.
Die moderne Active Inverter Technology von Fronius ist eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Inverter-Technologie.
Geräteausstattung und Optionen

Die Basis-Ausstattung eines „Selectiva E“ ist komfortabel: Es bietet eine Ladezustandsanzeige mit LCD-Display, einen einstellbaren verzögerten Ladebeginn zum Verhindern teurer Spitzenströme bei gleichzeitigem Ladestart von mehreren Batterieladesystemen, wie es bei Schichtende oft vorkommt. Mit der Möglichkeit der zeitgesteuerten Nachladung kann z.B. am Wochenende die Batterie noch einmal geladen werden, damit sie am nächsten Werktag uneingeschränkt zur Verfügung steht und ein reibungsloser Betrieb gewährleistet ist.

Zahlreiche Optionen können das Laden noch einfacher und sicherer machen. So sorgt beispielsweise „I-Puls“ mit einer speziellen patentierten Ladekennlinie mit genau auf die Batterie abgestimmten Stromimpulsen dafür, dass die Batterie in kürzerer Zeit mit mehr Energie versorgt wird. Durch diese elektronische Form der Elektrolytumwälzung wird die Ladezeit nach Herstellerangaben um rund eine Stunde verkürzt. Unter dem Strich wird so Energie gespart, wie es heißt. Eine weitere Option ist „Air-Puls“, eine pneumatische Form der Elektrolytumwälzung, die die Ladezeit um zwei Stunden verkürzt, damit gleichfalls Energie spart bzw. die Laufzeit eines Flurförderzeugs oder Lagertechnikgerätes verlängert.

Die Selectiva Plus E Batterieladesysteme benötigen lediglich einen 230-Volt-Anschluss. Aufgrund der Fronius Batterieladetechnologie und den beiden Optionen „I-Puls“ und „Air-Puls“ wird oftmals die Installation einer 400-Volt-Drehstrom-Ausstattung überflüssig, wie der Hersteller mitteilt. Hierdurch könnten bei vielen Anwendungen teure Installationskosten bei bestehenden Betriebsgebäuden und Neubauten vermieden werden.

Stoppt der Anwender nach dem Laden das Ladegerät nicht manuell, verhindert die Option „Externer Start / Stopp“ eine Funkenbildung beim Trennen des Ladesteckers. Das Ladegerät unterbricht die Ladung, bevor die Hauptkontakte vom Ladestecker getrennt werden. Es entsteht daher kein Verschleiß an den Hauptkontakten. Zudem soll die Gefahr einer Knallgasentzündung durch das Batterieladesystem verhindert werden.

Die optionale Fernanzeige bei den Selectiva Plus E Batterieladesystemen ermöglicht eine Display-Anzeige und Bedienung über eine Entfernung von 10, 20 und 50 Metern. Das Ladegerät kann somit über das Bedienfeld direkt oder über die Fernanzeige programmiert bzw. konfiguriert werden.

Weitere praktische Geräteoptionen sind: Sammelfehlermeldungen, Wegfahrschutz, oder auch Ansteuerung eines Magnetventils zum automatischen Befüllen der Batterien mit destilliertem Wasser (Aquamatic-Funktion).

Sparsam und umweltfreundlich

Das Fazit: Fronius-Batterieladesysteme mit „Active Inverter Technology“ sind wohl in der Anschaffung etwas teurer als herkömmliche Ladegeräte, aber die Mehrkosten zahlen sich laut Hersteller in kürzester Zeit aus. Die Stromkosten sinken, der Wartungsaufwand wird deutlich verringert und die Batterien leben länger – ein wichtiger Gesichtspunkt bei steigenden Blei- und damit Batteriepreisen. Ebenfalls ein wichtiger Aspekt: Die Ladegeräte der Baureihe „Selectiva“ sind nicht nur sparsam, sie sind auch umweltfreundlich. Denn um ein CO2-Emissions-Gleichgewicht zwischen der neuen „Active Inverter Technology“ und der alten 50-Hz-Trafotechnik zu erhalten, sind nach eigenen Angaben beim Einsatz eines alten Ladegerätes zwischen 20 und 80 Bäume mehr notwendig.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
23.02.2018

Hawker GmbH

Energiegeladen

In der Intralogistik spielt die Notwendigkeit der Optimierung von Abläufen und die ununterbrochene Verfügbarkeit der Flurförderzeuge eine immer ...  MEHR
22.02.2018

MEYER GmbH

Neuheiten und Bewährtes

MEYER und BOLZONI AURAMO präsentieren sich auf der LogiMAT 2018 in Stuttgart gemeinsam in Halle 10, Stand Nr. F61 und stellen dem Fachpublikum ihre ...  MEHR
21.02.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Partner für wirtschaftliche Intralogistik

Welche Antriebstechnologie ist für meine Stapler die geeignetste? Wie kann ich den Energieverbrauch meiner Flotte senken und die Betriebskosten ...  MEHR
20.02.2018

STILL GmbH

Kommissionierflotte im Rampenlicht

Mit einer der weltweit modernsten Kommissionierflotten bietet STILL seinen Kunden eine Variantenvielfalt, bei der Betreiber für nahezu jeden ...  MEHR
16.02.2018

efatec GmbH

Clevere Transportlösungen

Auf der LogiMAT in Stuttgart vom 13. bis 15. März 2018 präsentiert efatec den Fachbesuchern auf dem Messestand in Halle 9, Stand C21 einen Auszug ...  MEHR
14.02.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Einfach vernetzen

Toyota Material Handling präsentiert vom 13. bis 15. März 2018 smarte Lösungen zur Vernetzung der Intralogistik auf der LogiMAT 2018 in Halle 10 ...  MEHR
12.02.2018

Linde Material Handling GmbH

Fit für die Intralogistik von morgen

Es sind die vielen kontinuierlichen Innovationsschritte, die den Wandel hin zu digital gesteuerten und vernetzten Prozessen, autonomen Lösungen, ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Logimat 2018
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ