flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Jungheinrich Schlepper EZS 350Unternehmensnachrichten
Vielseitiger Transportprofi (09.01.2017)

Jungheinrich Aktiengesellschaft - Mit dem EZS 350 hat Jungheinrich einen neuen Hochleistungsschlepper im Markt eingeführt. Das Gerät und die XL-Variante mit erweitertem Batterieraum für Anhängelasten bis 5 Tonnen sind robust, vielseitig und sehr wirtschaftlich, wie es heißt. Das Fahrzeug basiert auf dem neuen markanten Jungheinrich-Design der ECE-Horizontal-Kommissionierer mit Leuchten in LED-Ausführung und Reflektoren. Ausgestattet mit einem leistungsstarken und energieeffizienten 2,8 kW-Drehstrommotor schafft der Standschlepper Fahrgeschwindigkeiten bis 8 km/h mit Last und 12,5 km/h ohne Last bei optimierten Beschleunigungswerten. Beim generatorischen Abbremsen wird Bremsenergie wieder in die Batterie zurückgespeist und verlängert so die Betriebsdauer. „Im Vergleich erreicht der EZS 350 damit höchste Leistungen und den niedrigsten Energieverbrauch aller Standschlepper im Markt. Durch die unterschiedlichen Batterieoptionen ist das Fahrzeug für jeden Einsatzfall und die individuell benötigte Einsatzdauer optimal konfigurierbar, ohne die Batterie wechseln zu müssen“, erklärt Oliver Rosenthal, Produktmanager Schlepper und Routenzüge bei Jungheinrich.


In der XL-Variante bietet Jungheinrich den EZS 350 mit einer 24V-Blei-Säure-Batterie inklusive der 2Shifts1Charge-Garantie an, mit der die Einsatzdauer des Schleppers für zwei Schichten mit einer Batterieladung garantiert wird. Optional ist das Gerät auch mit Lithium-Ionen-Technologie für extra kurze Ladezyklen für den Dreischicht-Betrieb rund um die Uhr ohne Batteriewechsel erhältlich. So ist die Batterie Herstellerangaben zufolge bereits nach 30 Minuten Zwischenladung zu 50 Prozent und nach 80 Minuten zu 100 Prozent geladen. Zur hohen Verfügbarkeit profitiert der Betreiber zudem von der Wartungsfreiheit sowie der längeren Lebensdauer der Batterie.

Neben der höheren Energieeffizienz hat Jungheinrich eigenen Angaben zufolge in der Entwicklung großen Wert auf die Robustheit gelegt. Durch eine extra hochgezogene Rahmenschürze an der Fronthaube und einer stoßgeschützten Antriebshaube, beide gefertigt aus hochwertigem Stahl, ist der EZS 350 auch für harte Einsätze geeignet.

Das mit dem Red Dot Design Award prämierte Multifunktionslenkrad jetPILOT zur automobilkonformen Steuerung und ergonomischen Bedienung des Fahrzeugs kann dank größerem Einstellbereich jetzt noch tiefer und somit auch für kleinere Personen optimal eingestellt werden. Damit und dank des lenkwinkelabhängigen Assistenzsystems curveCONTROL und einer verbesserten Schwerpunktlage ist das Fahrzeug auch in schwierigen Situationen und bei Kurvenfahrt stabil sowie zuverlässig zu steuern, wie der Hersteller versichert. Die niedrige Standplattform ermöglicht ein müheloses Auf- und Absteigen auf den großzügigen und ergonomischen Arbeitsplatz. Für noch mehr Komfort ist der EZS 350 optional mit gefederter Standplattform, höhenverstellbarer Rückenlehne mit optimiertem oberen Bereich für sicheres Festhalten bei Rückwärtsfahrt sowie Klappsitz erhältlich. Noch mehr Platzangebot für größere Fahrer bietet die Komfortstandplattform.

Eingesetzt als Transportfahrzeug für den internen Routenzugbetrieb, will der EZS 350 durch weitere Funktionen überzeugen. Zum Beispiel lassen sich die GTE und GTP-Routenzuganhänger von Jungheinrich direkt mit der im jetPILOT integrierten Heben-/Senken-Wippe bedienen. Dabei wird der aktuelle Gehoben/Gesenkt-Status direkt im neuen 2-Zoll-Display angezeigt. So hat der Fahrer zu jeder Zeit den Überblick über die Anhänger. Darüber hinaus bietet das Display dem Fahrer Informationen zum Batterieladezustand, der Betriebsstundenzahl, Fahrgeschwindigkeit, Fehlercodes sowie die Auswahl zwischen drei Fahrprogrammen. Für den Schutz vor unbefugter Benutzung kann das Fahrzeug per EasyAccess optional nur über Softkey, PinCode oder Transponderkarte gestartet werden.

Zu den Optionen im Bereich der Sicherheit bietet Jungheinrich integrierte DayLED-Tagfahrlichter für eine bessere Sichtbarkeit des Fahrzeugs in schlecht ausgeleuchteten Hallen sowie den Floor-Spot. Dabei wird durch einen circa drei Meter vor dem Fahrzeug auf den Boden projizierten roten Leuchtpunkt die Kollisionsgefahr an unübersichtlichen Stellen deutlich reduziert.

„Ausgereifte Ergonomie und Technik in Form unseres EZS 350 sorgen für schonende und sichere Arbeitseinsätze in der Intralogistik mit hoher Kosten- und Energieeffizienz“, stellt Matthias Maurin, Gruppenleiter Product Sales & Price Management für Lagertechnik bei Jungheinrich fest.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
16.02.2018

efatec GmbH

Clevere Transportlösungen

Auf der LogiMAT in Stuttgart vom 13. bis 15. März 2018 präsentiert efatec den Fachbesuchern auf dem Messestand in Halle 9, Stand C21 einen Auszug ...  MEHR
14.02.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Einfach vernetzen

Toyota Material Handling präsentiert vom 13. bis 15. März 2018 smarte Lösungen zur Vernetzung der Intralogistik auf der LogiMAT 2018 in Halle 10 ...  MEHR
12.02.2018

Linde Material Handling GmbH

Fit für die Intralogistik von morgen

Es sind die vielen kontinuierlichen Innovationsschritte, die den Wandel hin zu digital gesteuerten und vernetzten Prozessen, autonomen Lösungen, ...  MEHR
09.02.2018

ICS International AG, IT-Logistik Systeme

Zukunftsfähige Technologien

Auf der LogiMAT 2018 stellt ICS erstmals das Echtzeit-Transportleitsystem ICS eTLS vor, das die positionsgenaue Transportmittel-Lokalisierung in der ...  MEHR
07.02.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Best in Intralogistics

Gleich viermal wurde Jungheinrich gestern Abend in Hannover mit dem Zertifikat „Best in Intralogistics“ ausgezeichnet....  MEHR
06.02.2018

Mitsubishi Gabelstapler, Niederlassung Deutschland

Präzision und Qualität

Die Firma Müller & Biermann, 1937 mitten im Ruhrpott gegründet, versteht sich auf die Verarbeitung von Metall. Und auf das Erkennen von Zeichen der ...  MEHR
02.02.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Nachhaltig verbesserte Verfügbarkeit und Lebensdauer von Antriebsbatterien

„Nutzen statt Kaufen“ lautet das Motto, das in der Intralogistik immer mehr zum Branchentrend wird. Vor allem für Firmen, die Flurförderzeuge nicht ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Logimat 2018
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ