flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Continental
ENZYKLOPÄDIE: Elektro-Fahrersitz-GabelstaplerEnzyklopädie
ENZYKLOPÄDIE: Elektro-Fahrersitz-Gabelstapler
Elektro-Fahrersitz-Gabelstapler gibt es in Drei- und Vierradausführung.

► Dreiradausführung

Unter Elektro-Fahrersitz-Gabelstaplern (EFG) in Dreiradausführung, kurz Elektro-Dreiradstapler genannt, versteht man Gabelstapler, die vorne (lastseitig) mit zwei und hinten mit einem (Lenk-)Rad ausgestattet sind. Das Lenkrad kann als Einzel- oder als Zwillingsrad ausgeführt sein.
Es gibt auf dem Markt Konstruktionen von Elektro-Dreiradstaplern, bei denen entweder die Vorderräder oder das Hinterrad angetrieben sind. Beim Vorderradantrieb können die Räder von einem oder zwei Motoren angetrieben werden. Ob man Elektro-Dreiradstapler mit Vorder- oder Hinterradantrieb einsetzt, hängt von den Einsatzbedingungen ab. Der Vorderradantrieb bietet in der Regel bei Bergfahrt mit Last die bessere Bodenhaftung; der Hinterradantrieb wird dort bevorzugt, wo auf engstem Raum Paletten verstaut werden müssen.

Elektro-Dreiradstapler waren früher ausschließlich mit Vollgummireifen ausgerüstet, inzwischen haben sich Superelastik- und Luftreifen durchgesetzt.

Die Tragfähigkeiten der Elektro-Dreiradstapler reichen von 300 bis 2 000 Kilogramm, die Hubhöhen von 3.000 bis 7 000 Millimeter mit Schwerpunkt zwischen 3 500 und 5 000 Millimeter. Dreiradstapler mit Hinterradantrieb arbeiten mit einer Batteriespannung von 24 Volt (Tragfähigkeiten von 1 000 bis 1 500 Kilogramm), das Gros der Elektrostapler (Tragfähigkeiten von 1 250 bis 2 000 Kilogramm), das meist sowohl in Dreirad- als auch in Vierradbauweise erhältlich ist, mit 48-Volt-Batterien. In den Tragfähigkeitsklassen von 2 500 bis 5 000 Kilogramm dominiert die 80-Volt-Ausführung.

Wie andere Elektrogabelstapler werden auch Dreiradgeräte mit einer elektronischen Impulssteuerung für das Fahren und Heben ausgerüstet.

Ein wesentlicher Vorteil der Elektro-Dreiradstapler gegenüber den Modellen in Vierradausführung ist der kleinere äußere Wenderadius, der sich aus einem möglichen Lenkeinschlag von 90° ergibt.

► Vierradausführung

Elektro-Fahrersitz-Gabelstapler in Vierradausführung, kurz Elektro-Vierradstapler genannt, sind Gabelstapler mit vier Rädern, wobei die Treibachse (lastseitig) auch zwillingsbereift sein kann. Elektro-Vierradstapler sind immer mit einem Vorderradantrieb versehen. Der Antrieb erfolgt meist durch einen Fahrmotor und die Kraftübertragung wie beim Automobil über ein Differenzial. Auch Konstruktionen mit Zweimotoren-Vorderradantrieb – wie bei den Elektro-Dreiradstaplern – werden angeboten. Zudem gibt es wenige Modelle, bei denen ein einziger Motor für den Antrieb und die Betätigung der Hydraulik eingesetzt wird. Elektro-Vierradstapler waren früher fast ausschließlich mit Vollgummireifen (↑ Cushion-Reifen) versehen, sind aber mehr und mehr von Geräten mit Luftbereifung verdrängt worden. Anstelle der Luftbereifung wird oft zu Superelastikreifen gegriffen (Vollgummireifen für mehrteilige Luftreifenfelgen). Durch die größeren Reifendurchmesser werden Fahrbahnstöße besser aufgefangen. Ein Vorteil, der die Last und den Fahrer schont. Elektro-Vierradstapler sind für Tragfähigkeiten von bis zu 16 Tonnen ausgelegt, wobei der Hauptanwendungsbereich zwischen 1,5 und drei Tonnen liegt. Der genormte ↑ Lastschwerpunktabstand der Elektro-Vierradstapler liegt bei Tragfähigkeiten von bis zu 4 999 Kilogramm bei 500 Millimeter und ab 5 000 Kilogramm bei 600 Millimeter. Die Standardhubhöhe beträgt bis zu 10 000 Kilogramm Tragfähigkeit 3 300 Millimeter, darüber 5 000 Millimeter.

Die meisten in Deutschland verkauften Elektro-Fahrersitz-Gabelstapler beziehen ihre Energie aus 48-Volt-Batterien. Danach folgen die größeren Geräte mit 80-Volt- und dann die kleineren mit 24-Volt-Batterien. Nur gering vertreten sind Stapler mit 36- oder 72-Volt-Batterien.

Um Geräte mit einer kurzen Bauform fertigen zu können, hat man früher die Antriebsbatterie auf der Lenkachse platziert. Dadurch lag der Schwerpunkt relativ hoch. Ein Nachteil, der die Stabilität bei Kurvenfahrten stark beeinträchtigt hat. Dem begegnen die Hersteller heute, indem sie die Antriebsbatterie zwischen die Achsen setzen und dadurch den Schwerpunkt des Gerätes tiefer legen. So ist auch bei hoher Fahrgeschwindigkeit in Kurven eine gute Stabilität gewährleistet. Allerdings werden durch diese Konstruktion das Gerät, der Wenderadius und die Arbeitsgangbreite größer als bei Staplern, deren Batterie über der Achse liegt.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
24.05.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neuer Elektro-Schwerlaststapler Toyota Traigo80

Der neue Traigo80 mit 6 bis 8 Tonnen Tragkraft ist für besonders schwere Einsätze geeignet und zeichnet sich durch Leistung, Wendigkeit und Effizienz ...  MEHR
22.05.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Ausbau der Ersatzteillogistik in Zentral- und Osteuropa

Kürzere Lieferzeiten und eine höhere Ersatzteilverfügbarkeit – das sind die Vorteile durch den Umzug und die Erweiterung des ...  MEHR
18.05.2018

UniCarriers Germany GmbH

TX 3 stellt sich Härtetest

Im Mai letzten Jahres hat UniCarriers seine Counterbalance-Familie um zehn neue Modelle der TX-Serie ergänzt. Ob die Elektrofahrzeuge wirklich ...  MEHR
15.05.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Betriebskosten sparen beim Batterien laden

Die Flurförderzeug-Flotte des KEP-Dienstleisters TNT im Logistik-Hub Wien ist fast immer im Einsatz. Geladen werden die batteriebetriebenen Stapler ...  MEHR
11.05.2018

Linde Material Handling GmbH

360 Grad-Blick um den Stapler

Gerät ein Fußgänger in den „toten Winkel“ eines Gabelstaplers, wird es gefährlich. Denn sieht der Fahrer die Person zu spät oder gar nicht, kommt es ...  MEHR
08.05.2018

CLARK Europe GmbH

Smart – strong – safe

Die komplett neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer Gegengewichtsstapler war das Highlight von Clark auf dem Messestand der CeMAT 2018. ...  MEHR
03.05.2018

HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

Erfolgreicher Messeauftritt

Die vernetzte und intelligente Logistik der Zukunft war das zentrale Thema der CeMAT 2018. HOPPECKE zeigte auf der Messe vernetzte Energielösungen ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ