flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Linde Gabelzinkenverstellgerät ViewUnternehmensnachrichten
Mehr Durchblick für mehr Sicherheit (05.12.2017)
Linde Material Handling GmbH - Der Name ist Programm: Das neue Zinkenverstellgerät „View“ von Linde Material Handling soll insbesondere beim Ein- und Auslagern für eine deutlich bessere Sicht auf die Gabelzinken sorgen und damit Beschädigungen an Transportgut sowie Gebäudeteilen, Einrichtungsgegenständen und Lkw wirksam vorbeugen. Angeboten wird das Zinkenverstellgerät für alle elektrisch und verbrennungsmotorisch angetriebenen Frontstapler im Traglastbereich von 1,2 bis 5,0 Tonnen.


Zinkenverstellgeräte sind heute in vielen Branchen unverzichtbar. Beispielsweise wenn es darum geht, Waren millimetergenau auf Lkw-Ladeflächen oder Regalböden abzulegen. Indem der Fahrer die Gabelzinken nach links und rechts verschiebt, gelingt es ihm, das Ladegut schneller und genauer zu positionieren. Ebenso wichtig für das sichere, präzise Bewegen der Last ist jedoch ein möglichst freier Blick durch Hubmast, Gabelträger und Zinkenverstellgerät auf das Gabelzinkenblatt. Und genau hier sah das Produktmanagement von Linde weiteres Verbesserungspotenzial. „Unser Ziel war es, das Sichtfeld des Fahrers zu vergrößern, um ihn bei seiner Arbeit noch besser zu unterstützen und die Prozesse sicherer zu machen“, sagt Frank Bergmann, Produktmanager Frontstapler bei Linde Material Handling. „Dabei war eine wichtige Erkenntnis unserer Entwicklungsarbeit, dass mehrere kleine Sichtfenster zielführender sind als wenige große Sichtblöcke“, erklärt Bergmann.

Um dies zu erreichen, wurden den Angaben zufolge beispielsweise der Seitenschubzylinder leicht erhöht positioniert und die Zinkenverstellzylinder mittig angeordnet, wodurch sich zahlreiche neue Sichtlücken ergaben. Auch oben abgeschrägte Stegbleche sowie die Verwendung von Rohren anstelle von Schläuchen sollen dazu beitragen, dass der Bediener jetzt einen besseren Durchblick auf die Gabelzinkenblätter hat. Ein weiterer positiver Effekt der neuerdings verwendeten Rohre ist der Schutz vor Anfahrschäden, wodurch die Verfügbarkeit der Geräte steigen soll.

Beste Sicht im Hauptarbeitsbereich

Optimiert wurde die Lösung für Hubhöhen zwischen 700 und 1.400 Millimetern. Denn vorwiegend in diesem Bereich werden Gitterboxen gestapelt oder Lkw be- und entladen. „Mit dem neuen Zinkenverstellgerät geben wir unseren Kunden einen Schlüssel an die Hand, der eine weitere Tür zu mehr Sicherheit und Effizienz beim Staplereinsatz öffnet“, beschreibt Frank Bergmann. Dabei ist das Anbaugerät flexibel zu montieren: Wie es heißt, können auch Kunden mit individuell verschraubten Gabelzinken die neue Lösung nutzen, da die Schlittenstege des Zinkenverstellgerätes über jeweils drei Vorbohrungen verfügen. Geliefert wird das Zinkenverstellgerät direkt ab Werk, es gehört zum Original-Ersatzteilsortiment und wird durch das Linde-Servicenetzwerk gewartet.

Nicht zuletzt ist das neue Zinkenverstellgerät ein weiterer Mosaikstein des Sicherheitskonzeptes „Vision Zero – Safety in your world“. Es umfasst Lindes gesamtes Portfolio an sicherheitsorientierten technischen Innovationen für Flurförderzeuge sowie intelligente Assistenzsysteme, umfassende Schulungsprogramme und Beratungsdienstleistungen. „Vision Zero“ versteht sich den Angaben zufolge als ganzheitlicher Ansatz, Arbeitsunfälle im Warenumschlag auf null zu reduzieren. „Sicherheit ist einer der entscheidenden Hebel, um die Unternehmensleistung zu verbessern. Deshalb lautet unsere Vision: Wir wollen, dass bei unseren Kunden keine Unfälle mehr passieren. ‚Vision Zero‘ ist unser Beitrag zu einer sichereren und produktiveren Zukunft“, sagt Andreas Krinninger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Linde Material Handling.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
20.04.2018

Continental Reifen Deutschland GmbH

Für einen effizienten und sicheren Materialfluss

Das Technologieunternehmen Continental stellt zur diesjährigen Hannover-Messe die Herausforderungen der wachsenden Logistikketten in den Fokus. Das ...  MEHR
18.04.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Intralogistik-Kosten konsequent optimieren

Ob klassische Bleibatterien, Lithium-Ionen-Akkus oder Brennstoffzellen: Fronius berät und unterstützt Flurförderzeug-Betreiber dabei, die ...  MEHR
16.04.2018

STILL GmbH

Überzeugene Flottenmanagement-Lösungen

Das Thema Flottenmanagement wird für eine effiziente Lagerlogistik immer wichtiger. Auf der CeMAT 2018 in Hannover unterstreicht die Hamburger STILL ...  MEHR
13.04.2018

HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

Die nächste Stufe von Industrie 4.0

Die Fabrik der Zukunft ist digital und vernetzt - und sie ist heute schon teilweise Realität. Auf der CeMAT in Hannover zeigt HOPPECKE vernetzte ...  MEHR
12.04.2018

CLARK Europe GmbH

Clark startet mit der S-Series durch

Smart, strong und safe sind die Attribute, die die Clark S-Series charakterisieren. Die komplett neu entwickelte Generation verbrennungsmotorischer ...  MEHR
10.04.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Zukünftige Technologien

THINK : LIKE : TOYOTA lautet das Thema für Toyota Material Handling auf der CeMAT 2018 (Stand P32). Hier wird das Unternehmen seinen Ansatz zu einer ...  MEHR
06.04.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Technologie Highlights

Auf der CeMAT 2018 bietet Jungheinrich täglich actionreiche Produktshows und Vorträge seiner Experten. Interessenten sind eingeladen, in die ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ