flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Industrieanhänger und Diesel-Plattformwagen beim YachtbauUnternehmensnachrichten
Zeiten wie diese (22.10.2009)
VOLK Industrieanhänger mit Caterpillar 3516-Schiffsmotor – das 16-Zylinder-Aggregat hat eine Leistung von fast 1.500 KW und wiegt rund acht Tonnen
VOLK Industrieanhänger mit Caterpillar 3516-Schiffsmotor – das 16-Zylinder-Aggregat hat eine Leistung von fast 1.500 KW und wiegt rund acht Tonnen
VOLK Fahrzeugbau GmbH - Die noch immer nicht ganz überwundene Wirtschaftskrise hat schon zahlreiche Dogmen außer Kraft gesetzt. Auch der Grundsatz, dass Luxusgüter weniger konjunkturanfällig seien als andere Segmente, kann mittlerweile als widerlegt gelten. Das Marktsegment für so genannte Megayachten, also hochseetaugliche Yachten mit einer Länge von mehr als 200 Fuß (ca. 60 Meter), erwies sich jedoch bislang relativ stabil. Dies mag daran liegen, dass Luxusyachten vielfach als ultimatives Statussymbol betrachtet werden. Reichtum und Geltung des Eigners werden hier in ebenso archaischer wie messbarer Weise demonstriert, nämlich in Fuß bzw. Metern. Und während die Wirtschaftskrise auch vor den Vermögen der Superreichen nicht halt machte und damit die einschlägigen Ranglisten großer Wirtschaftsmagazine stark durcheinander wirbelte, erwiesen sich die Rankinglisten der Yachtzeitschriften als wesentlich konjunkturbeständiger:

Den Spitzenplatz hält seit drei Jahren die 524 Fuß (160 Meter) lange “Dubai“, die Staatsyacht des gleichnamigen Emirates. Auch die Plätze zwei bis vier sind in der Hand arabischer Herrscherfamilien. Auf den Plätzen 10 bis 20 tummeln sich vor allem russische Oligarchen und die bedeutenden griechischen Reederfamilien. Deutschland dagegen ist in der Nationenwertung weit abgeschlagen.

Zum Trost werden die meisten Megayachten immerhin von deutschen Werften hergestellt. Eine der renommiertesten ist Abeking & Rasmussen in Lemwerder bei Bremerhaven. Die Werft genießt in Fachkreisen einen ausgezeichneten Ruf für ihr hochklassiges Design und die hervorragende handwerkliche Ausführung der hier hergestellten Yachten.

Gefertigt werden die Yachten in fünf gigantischen Hangars direkt am Ufer der Weser. Die Schiffsrümpfe werden komplett auf Gleiswagen aufgebaut, so dass sie nach ihrer Fertigstellung aus dem Hangar herausgefahren und schließlich über ein Hebewerk zu Wasser gelassen werden können. Bis zu drei Jahre arbeiten mehrere hundert Mitarbeiter am Bau einer Yacht. Der Rumpf wird meist komplett aus Stahl hergestellt, die Aufbauten der Yacht dagegen bestehen aus Aluminium, um so einen günstigen Schwerpunkt zu realisieren. Wie auf einer Großbaustelle ist der mehrgeschossige Rumpf während des gesamten Fertigungsprozesses von einem Baugerüst umgeben.

VOLK Diesel-Plattformwagen DFW 6 mit Durchladeplattform – im Bildhintergrund ist der in Plastikfolie gehüllte Gerüstaufbau zu sehen.
VOLK Diesel-Plattformwagen DFW 6 mit Durchladeplattform – im Bildhintergrund ist der in Plastikfolie gehüllte Gerüstaufbau zu sehen.
Zum Transport der Yacht-Komponenten und Bauteile setzt Abeking & Rasmussen auf Diesel-Plattformwagen und Industrieanhänger von VOLK. Während auf den Anhängern manchmal ganze Schiffsmotore mit einem Gewicht von bis zu 15 Tonnen transportiert werden, wird der Diesel-Plattformwagen eher für “leichtere“ Lasten von bis zu sechs Tonnen eingesetzt. Eine Durchladeplattform ermöglicht dabei auch den Transport von überdimensionalen Bauteilen und Langmaterial. Um die Einfahrt ins Innere der Werfthallen zu ermöglichen, ist das Fahrzeug mit einem Diesel-Partikelfilter ausgestattet. Eine Straßenzulassung ermöglicht die Querung einer öffentlichen Straße, die das Werftgelände teilt.

Besonders wichtig bei der Kaufentscheidung war für Abeking & Rasmussen auch die hohe Zugkraft von 20.000 N. Denn durchschnittlich ein bis zweimal pro Jahr wird das Fahrzeug für eine wichtige Sonderaufgabe herangezogen: Da die Radlager der Gleiswagen während der langen Bauzeit manchmal festsitzen, muss das Fahrzeug, das sich in Sachen Zugkraft mühelos mit einem 30 Tonnen-Dieselschlepper messen kann, nach der Fertigstellung einer Yacht bisweilen auch beim “Losbrechen“ der Gleiswagen helfen.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
12.07.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Jungheinrich gewinnt German Brand Award in Gold

Im Rahmen einer feierlichen Gala im Deutschen Historischen Museum in Berlin wurde die Jungheinrich AG in der Kategorie „Industry Excellence in ...  MEHR
09.07.2018

Combilift Ltd - Hauptsitz Irland

Feierliche Eröffnung

Combilift hat seine neue Produktionsstätte und den globalen Hauptsitz in Monaghan, Irland, offiziell eröffnet. Das Unternehmen feierte gleichzeitig ...  MEHR
05.07.2018

UniCarriers Germany GmbH

Ausgezeichnetes Produktdesign

Der neue UniCarriers-Elektro-Gegengewichtsstapler TX3 überzeugt in Sachen Design: Das bestätigte die rund 40-köpfige Fachjury des Red Dot Awards. Sie ...  MEHR
03.07.2018

STILL GmbH

Leicht, sicher und wirtschaftlich

Mit einer komplett neuen Generation Hochhubwagen ist die Hamburger STILL GmbH kürzlich auf den Markt gekommen. Es handelt sich hierbei um Fahrzeuge ...  MEHR
29.06.2018

CLARK Europe GmbH

Raumwunder mit hoher Tragkraft

Clark hat seine robusten Treibgasstapler der CGC-Baureihe neu aufgelegt. Die Stapler mit Bandagenbereifung und Tragfähigkeiten von 4 bis 7 to eignen ...  MEHR
26.06.2018

Linde Material Handling GmbH

Mietkonzept für Lithium-Ionen-Batterien

Geringerer Energieverbrauch, hohe Verfügbarkeit, einfaches Handling und vieles mehr – die Lithium-Ionen-Technik verschafft Intralogistikern ein ...  MEHR
21.06.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neues Service-Tool T-Stream

Globale Trends wie E-Commerce und Digitalisierung verändern die Intralogistik rasant. Eine hohe Auslastung ist gefragt. Toyota Material Handling ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ