flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Mitsubishi Gabelstapler mit neuem Händler EhlersUnternehmensnachrichten
Diamantene Umschlaghelfer (22.12.2010)
Der erste von Ehlers verkaufte Mitsubishi-Stapler, ein Gasstapler FG20N, ging an den Messebauer Michael Conradi.
Der erste von Ehlers verkaufte Mitsubishi-Stapler, ein Gasstapler FG20N, ging an den Messebauer Michael Conradi.
Mitsubishi Gabelstapler, Niederlassung Deutschland - Wer neue Märkte erschließen will, braucht mehr als nur das richtige Produkt. Dies weiß auch Peter Wolf, Niederlassungsleiter von Mitsubishi Gabelstapler Deutschland. „Ohne vernünftige Händler, mit in allen Bereichen geschultem Personal und einem soliden und ansprechendem Umfeld, geht nichts“, erklärt Wolf.

Neu im Boot der Mitsubishi-Händerriege ist seit 2010 die Erwin Ehlers GmbH aus Hofheim-Wallau. „Vorher stand da 30 Jahre lang Komatsu“, erklärt Prokurist Michael Schuler. „Aber die Unterstützung durch Mitsubishi Gabelstapler und die Produktbreite haben uns überzeugt, und so haben wir den Lieferanten gewechselt. Eine Entscheidung, die wir bisher in keiner Weise bereut haben.“

Den allerersten grünen Stapler, einen 2-Tonnen Gasstapler (FG20N), kaufte der Messebauer Michael Conradi aus Wiesbaden von Ehlers. Das Ein-Mann-Unternehmen „Pro Expo international Messebau GmbH“ hat den Stapler über ein Sonderfinanzierungsangebot mit 0,0 % Zinsen geleast und setzt ihn in seiner 150 Quadratmeter großen Lagerhalle ein. „Der Stapler steht recht viel“, erzählt Conradi, „es kann sein, dass ich ihn monatelang gar nicht brauche und danach tagelang und pausenlos. So wie das Geschäft gerade läuft. Darum muss mein Stapler zuverlässig, wartungsfreundlich und in den Folgekosten günstig sein. Deshalb habe ich mich für den Mitsubishi und die Firma Ehlers entschieden.“

Bei minus 22 Grad braucht man als Fahrer schon eine dicke Jacke und Wollmütze. Dem Mitsubishisi-Schubmaststapler in Kühlhausausführung dagegen können diese Temperaturen nichts anhaben.
Bei minus 22 Grad braucht man als Fahrer schon eine dicke Jacke und Wollmütze. Dem Mitsubishisi-Schubmaststapler in Kühlhausausführung dagegen können diese Temperaturen nichts anhaben.
Das erste große Lagertechnikgerät, das Ehlers lieferte, war ein RBN14 Schubmaststapler, eine Maschine aus der Serie, die seit Ihrer Markteinführung 2006/2007 immer mehr Marktanteile gewinnt und zu den Spitzengeräten zählt. Letzteres bestätigt auch Brian Wright von der Frickel GmbH aus Wiesbaden, der den Schubmaststapler fährt: „Ich bin total zufrieden. Die Konsole ist toll und praktisch; die Steuerung ist leicht und präzise. Der Schubmaststapler macht keine Probleme und das gesamte Design mit den Rundungen an den richtigen Stellen erhöht die Sicht und somit auch die Sicherheit.“

Die Frickel GmbH und Co. KG beliefert seit 70 Jahren Großverbraucher und Gastronomie im Rhein-Main-Gebiet mit frischen Lebensmitteln, Tiefkühlkost und Trockenprodukten. 22 Mitarbeiter, zwei Schubmaststapler, zwei Vertikalkommissionierer und ein Niederhubwagen sowie 7 LKW versorgen die Gastronomie und den Lebensmittelhandel im Nahbereich (bis 120 Kilometer) täglich mit allem, was das 1800 Quadratmeter große Lager so hergibt. Schneller Umschlag, um die Frischprodukte auch frisch zum Kunden zu liefern, und eine hohe Warenqualität brauchen eine professionelle Planung, zuverlässige Lagertechnik und verlässliche Partner.

„Ein Lager muss immer überprüft und verbessert werden“, sagt der Geschäftsführer, Andreas Wiedmann. „Wir verkaufen saisonabhängige Waren. Also muss sich auch unser Warenlager den jeweilig gerade gut laufenden Lebensmitteln anpassen. Wir arbeiten nach dem System Renner-Penner: Wir lagern die Saisonartikel so nah wie möglich an den Verladerampen. An den dafür vorgesehen Platz passen 20 Paletten, die schnell und einfach abgegriffen werden können – das sind ein Teil der Renner. Die Penner, also die übrigen Produkte, die saisonbedingt nicht so häufig gefragt sind, liegen in den Regalen auf den Vorratsebenen bis 5 Meter. Und die Produkte müssen natürlich ständig überprüft und umgeräumt werden.“

Ein großes Tiefkühllager mit 550 Quadratmetern mit rund 1000 Artikellagerplätzen, ein Trockenlager mit 150 Quadratmetern und drei Frischlager mit zusammen 150 Quadratmetern und mehreren Ebenen sind der Arbeitsplatz des Mitsubishi Schubmaststaplers. Wiedmann lobt die kompakten Maße und die Wendigkeit des grünen Umschlaghelfers, der auch aus der obersten Ebene der Lager (6,40 Meter) problemlos und sicher die Paletten aufnimmt und ablegt. Natürlich ist der RBN mit Kühlhausausstattung im Einsatz. Schließlich bringt es das Tiefkühllager auf arktische 22 Grad minus. Da bedarf es schon besonderer Schmierstoffe und Abdichtungen, damit nichts ein- oder festfriert. Aber auch hier schneidet der Mitsubishi ohne Fehl und Tadel ab.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
16.02.2018

efatec GmbH

Clevere Transportlösungen

Auf der LogiMAT in Stuttgart vom 13. bis 15. März 2018 präsentiert efatec den Fachbesuchern auf dem Messestand in Halle 9, Stand C21 einen Auszug ...  MEHR
14.02.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Einfach vernetzen

Toyota Material Handling präsentiert vom 13. bis 15. März 2018 smarte Lösungen zur Vernetzung der Intralogistik auf der LogiMAT 2018 in Halle 10 ...  MEHR
12.02.2018

Linde Material Handling GmbH

Fit für die Intralogistik von morgen

Es sind die vielen kontinuierlichen Innovationsschritte, die den Wandel hin zu digital gesteuerten und vernetzten Prozessen, autonomen Lösungen, ...  MEHR
09.02.2018

ICS International AG, IT-Logistik Systeme

Zukunftsfähige Technologien

Auf der LogiMAT 2018 stellt ICS erstmals das Echtzeit-Transportleitsystem ICS eTLS vor, das die positionsgenaue Transportmittel-Lokalisierung in der ...  MEHR
07.02.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Best in Intralogistics

Gleich viermal wurde Jungheinrich gestern Abend in Hannover mit dem Zertifikat „Best in Intralogistics“ ausgezeichnet....  MEHR
06.02.2018

Mitsubishi Gabelstapler, Niederlassung Deutschland

Präzision und Qualität

Die Firma Müller & Biermann, 1937 mitten im Ruhrpott gegründet, versteht sich auf die Verarbeitung von Metall. Und auf das Erkennen von Zeichen der ...  MEHR
02.02.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Nachhaltig verbesserte Verfügbarkeit und Lebensdauer von Antriebsbatterien

„Nutzen statt Kaufen“ lautet das Motto, das in der Intralogistik immer mehr zum Branchentrend wird. Vor allem für Firmen, die Flurförderzeuge nicht ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Logimat 2018
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ