flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Stabau Anbaugeräte
Toyota auf der CeMAT 2016Unternehmensnachrichten
Neue Ansätze für die Zukunft (27.05.2016)
Toyota Material Handling Deutschland GmbH - Eine Vielzahl neuer Ideen und Konzepte der innerbetrieblichen Transportlogistik wird Toyota Material Handling Europe neben dem aktuellen Produktprogramm auf der diesjährigen CeMAT zeigen. Unter dem Motto „Think CeMAT, think Toyota.” präsentiert sich das Unternehmen auf der Messe unter dem Dach des Pavillon 32. Toyota bietet Interessantes über Zukunftsthemen wie Energie, Automatisierung von Transportprozessen und intelligente Stapler – die Smart Trucks. Darüber hinaus gibt TMHE einen Einblick in das Toyota-Produktionssystem (TPS) und lässt Besucher über die Anwendung zukunftsweisender Technologiekonzepte mitentscheiden.
Der Traigo 48 ist mit dabei im Messegepäck von Toyota auf der CeMAT 2016 im Pavillon 32.

Der Traigo 48 ist mit dabei im Messegepäck von Toyota auf der CeMAT 2016 im Pavillon 32.
Aktuelles Produktprogramm

Erst kürzlich hat das Unternehmen mit den neuen Elektro-Hochhubwagen-Serien BT Staxio P und W sowie dem neuen Toyota Traigo 48 seine Produktpalette erweitet. Die Geräte sind als „Smart Truck“ und mit Lithium-Ionen-Batterietechnologie“ verfügbar – beides zentrale Themen auf dem Toyota Material Handling Messestand.

New Energy now – heute schon Energietechnologie von morgen nutzen

Im Rahmen der CeMAT 2016 zeigt Toyota einen Überblick über seine Energiesysteme. Das Unternehmen bietet bereits heute bis ins 48 Volt Segment ein nahezu vollständiges Sortiment an Staplern und Lagergeräten mit Lithium-Ionen-Batterien an, einschließlich Schubmaststaplern und Kommissionierern.

Daneben präsentiert TMHE auch seine Brennstoffzellentechnologie, die sich bereits bei europäischen Kunden im Einsatz befindet. Damit stehen Kunden drei Energieoptionen offen: Brennstoffzellen, Lithium-Ionen Batterien und herkömmliche Batterietechnologie. Diese drei Energiemodule sind bei fast allen Toyota Elektro-Staplern modular austauschbar, ohne grundlegende Änderungen an den Geräten vorzunehmen.

Im Bereich der verbrennungsmotorischen Stapler werden die neuen effizienten IC-Motoren vorgestellt. Diese können vor allem durch ihren niedrigen Kraftstoffverbrauch punkten, selbst bei einem harten Fahrstil – ein Faktor, der gewöhnlich den Kraftstoffverbrauch um bis zu 35% erhöhen kann, wie es heißt.

Smart Dynamics

Im Rahmen der CeMAT 2014 hat Toyota sein Konzept des „Smart Truck“ vorgestellt, welches auf dem preisgekrönten Flottenmanagementsystem I_Site basiert. Damit sind Stapler online über Telekommunikationsnetze verbunden, übermitteln geräte- und fahrerbezogene Daten direkt ins Internet und sind dadurch auf jedem Endgerät abrufbar.

In diesem Jahr zeigt Toyota die Weiterentwicklung dieses Konzeptes: Smart Dynamics. Neben mehr Transparenz in puncto Sicherheit, Bedienerleistung, Stapler-Service und Energiemanagement erhalten Nutzer auch Daten zur Verbesserung der Staplerauslastung. Zukünftig können Fahrzeugflotten auf Basis erhobener Daten durch flexible Mietoptionen – dem Smart Rental – an die Transportbedarfe angepasst werden oder mittels Standortvergleichen durch „Smart Benchmarking“ gegenübergestellt und optimiert werden.

Automatisierung

Automatisierte Systeme sind komplex und gefährlich? Und nur für Spezialanwender sinnvoll? Auf der CeMAT möchte Toyota Material Handling diese Vorurteile widerlegen und zeigt Standardmodule, die sich individuell kombinieren lassen und einfache, teilautomatisierte Einstiegslösungen bis hin zu vollautomatisierten Komplettlösung ermöglichen.

Toyota Material Handling zeigt auf seinem Messestand unterschiedliche Lösungen und Konzeptansätze, die aufzeigen sollen dass in der „smarten“ Kombination von automatisierten Abläufen und manuellen Tätigkeiten zukünftig Zeit und Kosten eingespart werden können.

Schlanke Produktion in Aktion

Auf der CeMAT 2016 gewährt der Hersteller einen Einblick in das das Toyota Produktionssystem (TPS)l und zeigt Teile seiner Tonero Produktionslinie, die nach TPS-Standards arbeitet. Der Fokus liegt dabei auf den logistischen Abläufen rund um eine nach den TPS-Prinzipien gesteuerte Produktion. Experten stehen darüber hinaus für Fragen und Beratung zur Verfügung.

Zukünftige Technologien – eine Tour

Toyota nimmt seine Messe-Gäste dieses Jahr auf eine ganz besondere Reise mit: Auf der „Future Technology Tour“ wagt das Unternehmen einen Blick in die Zukunft und präsentiert Technologien, die neue Ansätze für den Warenfluss vordenken. Die Besucher können nach der Tour ihr Feedback abgeben und bei der Priorisierung der Entwicklungen mitentscheiden. Die Tour umfasst sechs Konzepte: Von neuen Bedienerkonzepten, über Virtual Reality Lösungen bis hin zu einem transparenten Hubgerüst.
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
21.06.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Neues Service-Tool T-Stream

Globale Trends wie E-Commerce und Digitalisierung verändern die Intralogistik rasant. Eine hohe Auslastung ist gefragt. Toyota Material Handling ...  MEHR
18.06.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Optimale Performance bei minimalem Stromverbrauch

In der Produktionslogistik setzt Lebensmittel-Hersteller FELIX Austria seit Jahren immer mehr auf batteriebetriebene Flurförderzeuge. Schritt für ...  MEHR
14.06.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Lithium-Ionen-Großauftrag

Der mexikanische Logistikdienstleister Seglo Logistics, eine Tochter der Wolfsburger Schnellecke Gruppe, hat bei Jungheinrich 19 Schubmaststapler vom ...  MEHR
12.06.2018

Continental Reifen Deutschland GmbH

Conti und Toyota starten Kooperation

Continental und Toyota Material Handling schließen sich nach Unternehmensangaben zusammen: Alle Traigo80 Gabelstapler, die seit dem 01. April 2018 ...  MEHR
08.06.2018

UniCarriers Germany GmbH

Wechsel an der Spitze

Führungswechsel bei der UniCarriers Europe AB mit Hauptsitz im schwedischen Mölnlycke: Als neuer Präsident verantwortet Masashi Takamatsu seit dem 1. ...  MEHR
06.06.2018

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Yale erweitert Schlepperproduktreihe

Yale Europe Materials Handling erweitert seine Schlepperproduktreihe um zwei neue Modelle mit höheren Zuglasten. Der Yale® 3-Rad-Schlepper MT70 und ...  MEHR
05.06.2018

Linde Material Handling GmbH

Innovation zum Ausgleich von Bodenunebenheiten

Die Neuentwicklung des hochreaktiven Assistenzsystems Active Stability Control (ASC) von Linde Material Handling soll Schmalganggeräte künftig ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ