flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Yale Treibgasstapler mit neuem Kubota IndustriemotorUnternehmensnachrichten
Effizienzsteigerung mit neuen Industriemotoren (03.11.2015)
Der Industriemotor arbeitet bei weniger Umdrehungen pro Minute mit einem höheren Drehmoment im unteren Drehzahlbereich, was eine höhere Leistung bei einem geringerem Kraftstoffverbrauch bewirkt.
Der Industriemotor arbeitet bei weniger Umdrehungen pro Minute mit einem höheren Drehmoment im unteren Drehzahlbereich, was eine höhere Leistung bei einem geringerem Kraftstoffverbrauch bewirkt.
YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH - Mit einem neuen 3,8-Liter-Industriemotor von Kubota sind jetzt die Yale-Treibgasstapler der Baureihe GLP40-55VX im Traglastbereich von 4 bis 5,5 Tonnen ausgerüstet, was die Effizienz der Fahrzeuge im Gegensatz zum Vorgängermodell noch einmal deutlich steigern soll.

„Wie viele andere Hersteller haben wir unsere Fahrzeuge bislang mit einem aus dem Automobilbereich abgeleiteten Treibgasmotor ausgerüstet. Ein leistungsstarker Industriemotor ist jedoch für die anspruchsvollen Einsätze in der Intralogistik viel besser geeignet“, erläutert Phil Ireland, Senior Product Strategy Manager für Gegengewichtstapler bei Yale, die Bedeutung dieser Veränderung. „Ein großer Vorteil ist, dass der Industriemotor bei weniger Umdrehungen pro Minute mit einem höheren Drehmoment im unteren Drehzahlbereich arbeitet. Hierdurch lässt sich eine höhere Leistung bei einem geringeren Kraftstoffverbrauch erzielen. Zudem werden Lärm und Vibrationen reduziert und die Lebensdauer des Motors verlängert.“ Ein Vorteil, der sich letzendlich auch auf die Gesamtkosten positiv auswirke.

In zahlreichen Tests bewiesen die Kubota-Industriemotoren eine deutlich höhere Leistung im Vergleich zum Automobilmotor.
In zahlreichen Tests bewiesen die Kubota-Industriemotoren eine deutlich höhere Leistung im Vergleich zum Automobilmotor.
Höhere Produktivität bei geringerem Kraftstoffverbrauch

Die Treibgasstapler können ebenfalls mit Load Sensing Hydraulics (LSH) – also einer lastabhängigen Hydraulik – ausgestattet werden, die für einen effizienteren Betrieb sorgen soll, da der Motor die Hydraulikpumpen nur mit Energie versorgt, wenn diese auch tatsächlich benötigt wird. Um die Hubleistung im Fahrmodus konstant zu halten und die Reaktionsfähigkeit beim Anheben zu erhöhen, wird nach Bedarf Hydrauliköl einspritzt. Dadurch können sich Reaktionsgeschwindigkeit und Beschleunigung verbessern.

Mithilfe von AutoSpeed Hydraulics (AH) – einer automatischen Hydrauliksteuerung – wird nach Herstellerangaben die Hubleistung erhöht, ohne dass der Fahrer das Inch-Pedal betätigen oder andere Maßnahmen zur Drosselung des Fahrzeugs ergreifen muss. Dies kann die Produktivität beim Ein- und Auslagern steigern, da der Fahrer hierdurch Zeit spart. Zudem soll diese Funktion den Fahrer zu einem kraftstoffsparenden Fahrstil motivieren, während die Wirkung der lastabhängigen Hydraulik (LSH) maximiert wird.

Alle Yale-Treibgasstapler mit dem neuen Kubota-Motor verfügen über drei Betriebsmodi: Hochleistung (HiP), Sparmodus (ECO) und Supersparmodus (ECO eLo). Die Auslieferung der Fahrzeuge erfolgt im ECO eLo-Modus, aber Yale-Kunden können dies über ein Systemadministrator-Passwort ihrem eigenen Bedarf anpassen.

In zahlreichen Tests bewährt

Um den Grad der Effizienzgewinne zu ermitteln, hat Yale zahlreiche Tests durchgeführt. Dazu Phil Ireland: „Die Tests ergaben sehr positive Resultate. Wir haben die Leistung unserer Stapler mit dem neuen Industriemotor mit den Vorgängermodellen verglichen. Bei diesem Datenvergleich sei angemerkt, dass die Leistung des Vorgängermotors relativ wenig von anderen hochwertigen Automobilmotoren abweicht. Die höhere Leistung des Kubota-Industriemotors im Vergleich zum Automobilmotor ist allerdings sehr deutlich.“

Im VDI-Test „Kraftstoffverbrauch im Vergleich zur Leistung“ verbrauche der Standard-Kubota-Motor 19,8 Prozent weniger als der Automobilmotor. Mit der lastabhängigen Hydraulik (LSH), der automatischen Hydrauliksteuerung (AH) und dem ECO eLo-Modus sollen sich sogar Einsparungen von insgesamt 24,5 Prozent erzielen lassen.

Die VDI-Produktivitätszahlen, die die bewegten Lasten pro Kraftstoffkilo messen, sind eine nützliche Messgröße zur Ermittlung der Betriebseffizienz. Diese weisen nach eigenen Angaben bei den Yale-Treibgasstaplern mit Kubota-Industriemotoren eine Verbesserung um 18,9 Prozent gegenüber dem früheren Motor nach. Mit der zusätzlichen lastabhängigen Hydraulik und der automatischen Hydrauliksteuerung konnte dieses Ergebnis noch auf 21,6 Prozent erhöht werden, wie es weiter heißt. Mit dem Leistungsmodus ECO eLo waren sogar 28,4 Prozent Verbesserungspotential erreichbar.

Phil Ireland bemerkt abschließend: „Für eine hohe Leistung bei intensiver Anwendung, wie beispielsweise beim Einsatz auf steilen Rampen mit schweren Lasten, konnten wir aufzeigen, dass ein Industrie-Treibgasmotor deutlich leistungsfähiger und effizienter ist als ein umgebauter Automobilmotor. Der Kubota-Motor ist ein echter Industriemotor, der für harte Einsätze konzipiert ist. Deshalb können wir nicht nur auf hohe Leistungsfähigkeit, sondern auch auf Robustheit während der gesamten Motorlebensdauer vertrauen.“
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
23.02.2018

Hawker GmbH

Energiegeladen

In der Intralogistik spielt die Notwendigkeit der Optimierung von Abläufen und die ununterbrochene Verfügbarkeit der Flurförderzeuge eine immer ...  MEHR
22.02.2018

MEYER GmbH

Neuheiten und Bewährtes

MEYER und BOLZONI AURAMO präsentieren sich auf der LogiMAT 2018 in Stuttgart gemeinsam in Halle 10, Stand Nr. F61 und stellen dem Fachpublikum ihre ...  MEHR
21.02.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Partner für wirtschaftliche Intralogistik

Welche Antriebstechnologie ist für meine Stapler die geeignetste? Wie kann ich den Energieverbrauch meiner Flotte senken und die Betriebskosten ...  MEHR
20.02.2018

STILL GmbH

Kommissionierflotte im Rampenlicht

Mit einer der weltweit modernsten Kommissionierflotten bietet STILL seinen Kunden eine Variantenvielfalt, bei der Betreiber für nahezu jeden ...  MEHR
16.02.2018

efatec GmbH

Clevere Transportlösungen

Auf der LogiMAT in Stuttgart vom 13. bis 15. März 2018 präsentiert efatec den Fachbesuchern auf dem Messestand in Halle 9, Stand C21 einen Auszug ...  MEHR
14.02.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Einfach vernetzen

Toyota Material Handling präsentiert vom 13. bis 15. März 2018 smarte Lösungen zur Vernetzung der Intralogistik auf der LogiMAT 2018 in Halle 10 ...  MEHR
12.02.2018

Linde Material Handling GmbH

Fit für die Intralogistik von morgen

Es sind die vielen kontinuierlichen Innovationsschritte, die den Wandel hin zu digital gesteuerten und vernetzten Prozessen, autonomen Lösungen, ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Logimat 2018
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ