flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
IFDAG - Verfahren Sie kein Geld
ZEW-Energiemarkt-BarometerArchiv
ZEW-Energiemarkt-Barometer

Fachleute rechnen mit weiterem Anstieg der Energiepreise

An der „Energiepreisfront' wird mit keiner Entspannung gerechnet. Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Energiemarktbarometer des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) unter mehr als 200 Experten aus Wissenschaft, Energiever-sorgungs-, Energiehandels- und Energiedienstleistungsunternehmen. Abgefragt werden deren Erwartungen hinsichtlich der kurz- und mittelfristigen Entwicklung an den nationalen und internationalen Energiemärkten.

Bei Strom und Rohöl halten sich für die nächsten sechs Monate jeweils die Erwartungen steigender und stagnierender Preise die Waage. Auf Sicht von fünf Jahren werde allerdings bei allen Energieträgern von einer weiteren Verteuerung ausgegangen, so die Umfrage.

Beim Erdgas gehen 65% der Experten von steigenden Preisen in den kommenden sechs Monaten aus, 33% erwarten stagnierende Preise und nur 2% sind der Auffassung, dass der Erdgaspreis sinken wird. Somit stellt sich die Mehrheit der Befragungsteilnehmer auf steigende Gaspreise in den kommenden sechs Monaten ein. Auf Sicht von fünf Jahren erwarten 74% der Befragten steigende, 20% stagnierende und 6% sinkende Gaspreise.

Einen Preisanstieg bei Kohle erwarten in den kommenden sechs Monaten 29% der befragten Experten. Eine deutliche Mehrheit von 66% geht von stagnierenden und etwa 6% von fallenden Kohlepreisen aus. Langfristig rechnen die Experten indes eher damit, dass auch der Kohlepreis anziehen wird.

Beim Strom rechnen 50% der befragten Experten im kommenden halben Jahr mit steigenden Preisen, etwa 47% gehen von stagnierenden
Strompreisen aus, und nur 3% rechnen mit sinkenden Preisen. Längerfristig gehen 77% von steigenden Strompreisen aus.

Trotz des aktuell hohen Ölpreises sind 42% der Befragten überzeugt, dass der Preis für Rohöl in den kommenden Monaten weiter steigen wird. 47% rechnen mit stagnierenden und nur 11% mit sinkenden Preisen. Auf Sicht von fünf Jahren gehen die vom ZEW befragten Experten von weiter steigenden Preisen aus: 72% erwarten steigende, 19% eher stabile und 9% rückläufige Rohölpreise.

Quelle: MM Ausgabe 31/32 2005
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
11.10.2018

Kaup GmbH & Co. KG

Vertrieb unter neuer Leitung

Auf der neu geschaffenen Position des Gesamtvertriebsleiters verantwortet Ralf Schüßler ab sofort sämtliche Bereiche des Vertriebs beim ...  MEHR
09.10.2018

FRONIUS Deutschland GmbH Perfect Charging

Neuer Geschäftsführer

Die Fronius Deutschland GmbH hat einen neuen Geschäftsführer: Ewald Eisner verantwortet ab sofort in dieser Position die Geschicke des Unternehmens. ...  MEHR
05.10.2018

STILL GmbH

Smarte Lösungen für die Intralogistik

„Um den zukünftigen Erwartungen gerecht zu werden, benötigen wir neue Geschäftsmodelle, neue digitale Produkte und Dienstleistungen, neue ...  MEHR
02.10.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

50.000ster Gebrauchtstapler ausgeliefert

Mit dem Jubiläumsfahrzeug, einem EFG 216k, hat das Jungheinrich Gebrauchtgeräte-Zentrum Dresden seinen 50.000sten Stapler ausgeliefert. Das Gerät, ...  MEHR
27.09.2018

Continental Reifen Deutschland GmbH

Schnellster Reifenwechsel der Welt

Nach wochenlanger Vorbereitung und vor den Augen begeisterter Zuschauer gelang unter Beobachtung der anwesenden Guinness-Jury beim diesjährigen ...  MEHR
24.09.2018

Linde Material Handling GmbH

Die besten Staplerfahrer Deutschlands

Drei Tage lang stand der diesjährige StaplerCup wieder ganz im Zeichen von Staplersport, Spannung und Spaß. Die bereits zum vierzehnten Mal ...  MEHR
21.09.2018

Sichelschmidt GmbH Material Handling

Staplertechnik für Reinräume

Reinräume stellen hinsichtlich der vorgeschriebenen maximalen Partikelanzahl besonders hohe Anforderungen an die Umgebungsluft. Gerade in der ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ