flurfoerderzeuge.de
  STARTSEITE  flurfoerderzeuge.de
Yale
Forschungsprojekt „E-LOG-Biofleet“: Startschuss für den FeldversuchArchiv
Forschungsprojekt „E-LOG-Biofleet“: Startschuss für den Feldversuch
Der Niederhubwagen mit Brennstoffzellen-Hybridantrieb vor der Wasserstoff-Produktionsanlage am Ort. Die Anlage reformiert Methan aus Biogas zu Wasserstoff.
Der Niederhubwagen mit Brennstoffzellen-Hybridantrieb vor der Wasserstoff-Produktionsanlage am Ort. Die Anlage reformiert Methan aus Biogas zu Wasserstoff.
Mit der Übergabe des ersten von insgesamt zehn Niederhubwagen mit Brennstoffzellen-Hybridantrieb an den Projektpartner DB Schenker und der Inbetriebnahme der ersten Wasserstoff-Hallenbetankungsanlage in Europa starteten im Sommer 2014 die Projektpartner Linde Material Handling, Fronius International, DB Schenker, OMV, HyCentA Research und JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft offiziell in die Feldphase ihres 2011 vorgestellten Forschungsprojekts „E-LOG-Biofleet“. Den Startschuss gab die österreichische Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie, Doris Bures, deren Ressort das Programm des Klima- und Energiefonds finanziert, aus dessen Mitteln das Projekt gefördert wird.
Betankung des T20 mit Wasserstoff mit 200 bar. Gleichzeitig wird das Wasser, das bei der chemischen Reaktion in der Brennstoffzelle entsteht, abgeleitet.
Betankung des T20 mit Wasserstoff mit 200 bar. Gleichzeitig wird das Wasser, das bei der chemischen Reaktion in der Brennstoffzelle entsteht, abgeleitet.
Zielsetzung des Projekts ist, die Produktivität batteriebetriebener Gabelstapler und Lagertechnikgeräte zu erhöhen, die bislang durch Batterieladung und -wechsel, beschränkte Lebensdauer der Batterie und hohen Wartungsaufwand begrenzt wird. Lösungsansatz ist das HyLOG-Fleet-System von Fronius, das die Batterie ersetzt und in Zusammenarbeit mit Linde Material Handling für den Einsatz in Lagertechnikgeräten entwickelt wurde. Es besteht aus einer PEM-Brennstoffzelle als Range-Extender, einem Lithium-Ionen-Akku und einem auf 200 bar ausgelegten Wasserstoffdrucktank. Das Paket bietet eine Nennleistung von 2,6 kW im Dauerbetrieb und kann kurzzeitig 11 kW Spitzenleistung abgeben.

„Seit 2009 fördern wir im Rahmen der„Leuchttürme der Elektromobilität“ vielversprechende Projekte, die technische Innovationen in Richtung Marktnähe führen. Es freut mich besonders, mit E-LOG-Biofleet nun den ersten Pilotversuch innerhalb eines Industriebetriebs starten zu sehen“, sagte Bundesministerin Doris Bures. Bereits auf der CeMAT 2011 hatten Fronius und Linde Material Handling ein Flurförderzeug mit Brennstoffzelle als Antriebskonzept präsentiert. Mit DB Schenker als Projektkunden für den Test der Einsatztauglichkeit des Brennstoffzellen-Hybridantriebs und OMV als Lieferant der Wasserstoffinfrastruktur nahm das Forschungsprojekt noch im selben Jahr seine Arbeit auf. HyCentA und JOANNEUM RESARCH begleiten das Projekt mit der Bewertung der Umweltverträglichkeit, technischen und wirtschaftlichen Analysen sowie im Projektmanagement.

Der Standort von DB Schenker in Linz bot sich den Angaben zufolge für den Versuchseinsatz der Fahrzeuge im regulären Betriebsablauf an. Dort wurden alle Vorbereitungen getroffen, um ihre Alltagstauglichkeit zu testen und zu belegen. Ermöglicht wird der Feldversuch durch die von OMV entwickelte und in Europa bislang einzigartige Hallenbetankung. Die Anlage wurde für den Innenraumeinsatz umgebaut und stellt einen maximalen Fülldruck von 350 bar bereit. Die angeschlossene Wasserstoffproduktion am Ort reformiert Methan aus Biogas zu Wasserstoff. Durch die Verwendung dieses erneuerbaren Energieträgers sei die positive Umweltbilanz der Gesamtlösung sicher gestellt. Die verbleibenden neun Niederhubwagen der Versuchsflotte werden im Lauf der folgenden Monate ausgeliefert; die Feldphase ist auf ein Jahr ausgelegt, in dem die technologische Reife des Systems sowie dessen Vorteile bezüglich Produktivität und Ökologie verifiziert werden sollen.

www.linde-mh.de
www.fronius.com
www.hycenta.at
www.joanneum.at
www.omv.com
www.schenker.at

Bilder: Linde MH

Die folgenden beiden Fotos zeigen

- den ersten von zehn T20 Niederhubwagen mit Brennstoffzellen-Hybridantrieb im Einsatz im Umschlaglager des Projektpartners DB Schenker

- die Projektpartner mit Bundesministerin Doris Bures (von links nach rechts): Dr. Manfred Klell, Geschäftsführer HyCentA Research, Kurt Leidinger, Vorstandsvorsitzender Schenker & Co AG, Mag. Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß, Geschäftsführerin Fronius International, Dr. Ralf Dingeldein, Vice President New Trucks Linde Material Handling, Doris Bures, Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie, Dr. Gerhard Roiss, Generaldirektor OMV AG, Martin Beermann, Leiter Forschungsbereich Wasserstofftechnologien, Johanneum Research
UNTERNEHMENSNACHRICHTEN
24.09.2018

Linde Material Handling GmbH

Die besten Staplerfahrer Deutschlands

Drei Tage lang stand der diesjährige StaplerCup wieder ganz im Zeichen von Staplersport, Spannung und Spaß. Die bereits zum vierzehnten Mal ...  MEHR
21.09.2018

Sichelschmidt GmbH Material Handling

Staplertechnik für Reinräume

Reinräume stellen hinsichtlich der vorgeschriebenen maximalen Partikelanzahl besonders hohe Anforderungen an die Umgebungsluft. Gerade in der ...  MEHR
18.09.2018

YALE ••• Hyster-Yale Deutschland GmbH

Maßgeschneiderte Finanzierungslösungen

Die Finanzierungslösungen des Staplerherstellers Yale reichen nach Angaben von Tim Cady, Yale Financial Services Director, vom Kauf der ...  MEHR
14.09.2018

Toyota Material Handling Deutschland GmbH

Optimale Fahrzeugauslastung

T-ONE (Optimize – Navigate – Execute) arbeitet vorausschauend und ist Teil von Toyotas Lean-Ansatz für den effizienten Einsatz und die Auslastung von ...  MEHR
11.09.2018

UniCarriers Germany GmbH

Erhöhte Ergonomie

UniCarriers hat die Steuerungsfunktionen seiner Gegengewichtsstapler einem ergonomischen Redesign unterzogen. Als erstes Modell ist der TX mit dem ...  MEHR
06.09.2018

Jungheinrich Aktiengesellschaft

Ausbildungsstart bei Jungheinrich

Am 3. September 2018 startete für 20 Jugendliche das neue Ausbildungsjahr bei Jungheinrich Moosburg. In einer von Werksleitung, Personalleitung, ...  MEHR
04.09.2018

STILL GmbH

Intelligent kommissionieren

Mit dem autonomen STILL iGo neo CX 20 lassen sich Optimierungspotentiale heben - vorangegangene intensive Tests haben es bewiesen. In der Folge hat ...  MEHR
NEWSLETTER
Ihre E-Mail-Adresse:
Abschicken
Nach der Anmeldung
erhalten Sie von uns eine
E-Mail. Bitte bestätigen Sie
den Link in der E-Mail.
Lectura Specs
Hier finden Sie weitere Artikel, die in unserem NEWS-Archiv hinterlegt sind. ... 
Google  
Web nur FFZ